Gelnägel entfernen: Zuhause geht's ganz einfach!

Gelnägel Zuhause entfernen ganz ohne Nagelstudio

Die Gelnägel sehen langsam echt nicht mehr schön aus und sind enorm rausgewachsen? Keine Sorge, wir zeigen dir, wie du sie sicher entfernen kannst!

Gelnägel rosa
© Pexels
Du willst deine Gelnägel entfernen, weißt aber nicht genau, wie du das machen sollst? Keine Sorge, wir verraten dir Schritt für Schritt, wie du die Gelnägel schmerzfrei lösen kannst!

Wegen des Coronavirus haben alle Nagelstudios geschlossen – was auch gut ist! Trotzdem ärgert es dich, weil deine Gelnägel immer weiter rauswachsen und du es alles andere als schön findest? Keine Sorge, wir zeigen dir, wie du deine Nägel in dieser Zeit pflegen kannst. 

Uns geht es genauso. Wir standen bereits vor der Frage: Warte ich oder feile ich alles runter? Das Rauswachsen kann ziemlich schmerzvoll werden, wenn man versehentlich irgendwo gegen kommt. Da ist es gar nicht so unwahrscheinlich ist, dass der halbe Nagel kurz wegknickt, haben wir uns bereits für das Runterfeilen entschieden. Deine Nägel werden sich an der Pause erfreuen und können wieder gesund nachwachsen. 

So entfernst du deine Gelnägel sicher und schmerzfrei – Schritt für Schritt

Für das Runterfeilen benötigst du folgendes:

  • Eine Nagelfeile (am besten grobkörnig)
  • Nagellackentferner mit Aceton
  • Alufolie
  • Wattebällchen
  • Nagelöl
  • Nagelstäbchen
  1. Feile deine Nägel erst einmal auf die Länge, die du gerne beibehalten möchtest. Beachte dabei, dass du nur in eine Richtung feilst. 
  2. Entferne den Topcoat, in dem du mit deiner Feile vorsichtig über deinen Nagel feilst. Feile so lange, bis nur noch die Farbe auf deinen Nägeln bleibt. 
  3. Anschließend entfernst du den ganzen Staub, der durch das Abfeilen entstanden ist. Am besten wäschst du deine Hände kurz ab und trägst anschließend das Nagelöl auf, um deine Nagelhaut zu pflegen. Ab und zu kommt man ja doch beim Feilen gegen die Nagelhaut. 
  4. Der nächste Schritt ist mit dem Aceton-Nagellackentferner: Tränke dein Wattebällchen in den Nagellackentferner und lege ihn auf den Nagel, sodass alles bedeckt ist. Wichtig hierbei ist, dass der Nagellackentferner Aceton enthält. Das Aceton sorgt dafür, dass sich das Gel langsam vom Nagel lösen kann. Lasse den Watteball mit Nagellackentferner auf jedem Finger etwa 15 Minuten einwirken. Wickel vorher jeden Finger einzeln in Alufolie ein. 
  5. Nach den 15 Minuten Einwirkzeit entfernst du die Folie und wischt deinen Nagel mit dem Watteball ab. Das meiste vom Gel lässt sich mit etwas Druck leicht abziehen
  6. Nun kannst du das Nagelstäbchen nehmen und damit die letzten Gel-Reste auf deinem Nagel entfernen. 
  7. Feile deine Nägel nun so, wie du sie am liebsten erstmal haben möchtest und trage noch einmal Nagelöl auf. 

Wir empfehlen dir danach nochmal eine Handcreme zu verwenden. Die Haut wird durch diesen Prozess etwas beansprucht und könnte daher im Nachgang etwas Feuchtigkeit und Pflege gut vertragen!

Zwei Mädchen auf einer Wiese
Aktuell hat Make Up eine schwere Zeit: Viele begeisterte Nutzer fragen sich, ob das Auftragen von Makeup vor allem in Shopping Malls und anderen Kontaktstellen zu Problemen führen kann. Eine Maskenpflicht hat weltweit dazu geführt, dass der Verkauf... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...