Japan: Seide

Japan: Seide

© Foto: Thinkstock
Beauty-Rituale-aus-aller-Welt-Aufmacher-quer

Russland mag?s auffällig

Andere Länder, andere Beauty-Sitten! In manchen Ländern schwört man auf die Schönmacherwirkung von Olivenöl, für manche sind Haaröle der ultimative Beauty-Geheimtipp. Doch was macht die Frauen in Brasilien schön? Und wie sch ...
Weiterlesen

Kommen wir zu was Schönem: Seide. Die wird nämlich wegen dem Seidenfibroin in der Kosmetik verwendet. Durch die extreme Hautverträglichkeit ist sie der ideale Feuchtigkeitsspender für die Haut. Da vor allem sehr helle Haut das Schönheitsideal in Japan ist, werden nur Tagescremes mit sehr hohem Lichtschutzfaktor verwendet. Auch die Wimperntusche gehört zur Beauty-Routine: Dabei geben 100 Bürstenstriche den Wimpern den optimalen Schwung. In keinem anderen Land wird so viel getuscht!

Was ist Seide?

Seide ist eine sehr leichte und geschmeidige Faser, gewonnen aus den Kokons der Seidenraupe. Sie stammt vermutlich aus China, hat einen weißen Schimmer und besteht aus Protein. Seide ist extrem reißfest und saugfähig. Aus ihr gewonnene Gewebearten sind unter anderem Satin, Chiffon, Taft und Organza.

Lade weitere Inhalte ...