Maske selber nähen: Einfache Anleitung zum Mundschutz selber machen

Maske selber nähen: Einfache Anleitung zum Mundschutz selber machen!

Du willst dir eine Maske selber nähen? Mit dieser einfachen Anleitung zum Mundschutz selber machen klappt‘s.

Du möchtest dir, deinen Eltern oder deinen Großeltern eine Atemschutzmaske nähen? Dann solltest du dir unbedingt diese Anleitung anschauen! Hier wird dir nämlich Schritt für Schritt erklärt, wie du einen ganz einfach Mundschutz selber nähen kannst.

Ist eine selbstgenähte Maske sinnvoll?

Wir finden: Ja! Denn, mit einer Maske schützt du all die Menschen um dich herum, falls du das Coronavirus hast und es zum Beispiel nicht weißt, weil du keine Symptome hast. Trägst du nämlich eine Maske, können die kleinen Tröpfchen, die du beim Sprechen, Atmen, Niesen oder Husten durch deinen Mund und deine Nase absonderst, nicht in deine Umgebung geraten. Am meisten schützt ein Mundschutz, wenn alle ihn tragen. Daher kannst du direkt mehrere Atemschutzmasken selber nähen und sie an deine Mitmenschen verschenken. :)

ABER ACHTUNG: Deine selbst genähte Maske ist kein hundertprozentiger Schutz gegen das Coronavirus. Sie kann nur als Ergänzung zu anderen Schutzmaßnahmen eingesetzt werden. Der allerbeste Schutz gegen Corona ist regelmäßige Händewaschen für mindestens 20 Sekunden. Außerdem: Nur in die Armbeuge husten und niesen und mindestens einen Abstand von 1,5 Metern einhalten.

Aus welchem Material sollte mein Mundschutz sein?

Wichtig ist, dass du den Stoff bei 60 Grad waschen kannst! Denn bei so einer hohen Temperatur sterben Viren, wie zum Beispiel das Coronavirus, ganz schnell ab. Am besten eignet sich daher Baumwollstoff. Den gibt es auch in vielen verschiedenen schönen Farben und mit hübschen Mustern.

Wie oft muss die selbst genähte Maske gewaschen werden?

Du musst den Mundschutz nach jedem Tragen waschen! Spätestens nach circa drei Stunden ist der Atemschutz mit Atemluft durchfeuchtet, was dazu führt, dass sich Bakterien und Viren schneller vermehren können. Näh dir am besten gleich ein paar Masken selber und hab ein paar auf Reserve. Abends kannst du die Masken dann immer waschen. Trag den Mundschutz aber erst wieder, wenn er vollständig getrocknet ist!

Wie wasche ich die Atemmaske richtig?

Damit deine Maske richtig von Keimen und Bakterien gereinigt wird, solltest du die Atemschutzmasken bei mindestens 60 Grad mit einem Waschmittel in der Waschmaschine waschen. Du kannst die Masken alternativ auch für mindestens fünf Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser legen. Auch Bügeln kann eine wirksame Methode zum Abtöten der Viren und Keime sein! Achte hier aber bitte darauf, dass die Maske richtig heiß wird und überall mit dem kochenden Wasser bedeckt ist. Nur so wird eure Maske wieder tragfähig und sicher!

So setzt du den Mundschutz richtig auf

Achte unbedingt beim Aufsetzen der Atemschutzmaske darauf, dass deine Hände frisch gewaschen sind. Auch vor dem Absetzen solltest du deine Hände waschen. Musst du deine Maske unterwegs absetzen, aufsetzen oder zurechtrücken, dann desinfiziere deine Hände vorher! So minimierst du das Risiko, dass Bakterien, Viren und sonstige Keime auf deine Maske gelangen. 

Mundschutz selber nähen: Diese Anleitung ist ganz einfach!

Für das Nähen deiner Maske brauchst du:

  • Ein Stück Baumwollstoff mit den Maßen 34x19 cm
  • 1,5 Meter Stoffband aus Baumwolle
  • Nähmaschine oder, wenn du keine hast: Nähnadel und Faden
  • Ein paar Stecknadeln
  • Eine Schere

Falte den Stoff einmal. Die kurzen Seiten müssen aufeinander liegen. Die schöne Stoffseite, die später nach außen zeigt, ist als jetzt erst einmal im Inneren. Stecke das ganze Viereck mit Stecknadeln fest und nähe es dann zusammen. Wende den Stoff, damit die hübsche Seite des Stoffs nach außen zeigt. Schneide das Band mit der Schere in zwei 75 cm lange Stücke. Lege dann eines der zwei Bänder an die linke kurze Seite der Atemschutzmaske und nähe es fest. Mache genau das gleiche mit dem anderen Band auf der rechten Seite. Fertig ist deine einfache Maske!

Tipp: Kaffeefilter in die Atemmaske legen

Übrigens: Du kannst mit einer weiteren Lage Stoff ganz einfach ein Täschchen in den Mundschutz einnähen, in den du dann einen Kaffeefilter einlegen kannst. Das schützt deine Maske davor, sehr schnell zu durchnässen. Wird die Atemmaske nämlich nass, funktioniert der Schutz nicht mehr richtig und eure Körperflüssigkeiten dringen viel leichter durch die Maske. 

Handy trotz Mundschutz entsperren

Du besitzt ein Iphone mit Face ID und möchtest nun wissen, wie dich dein Telefon trotz Mundschutz erkennt? Es gibt eine ganz einfache Lösung: In den Einstellungen deines Handys kannst du einen zweiten Scan deines Gesichts hinterlegen. Gehe einfach auf Einstellungen und klicke dann unter "Face ID & Code" auf "Alternatives Erscheinungsbild". Dort kannst du ganz einfach einen zweiten Scan deines Gesichts mit Atemschutzmaske machen.

Bundesländer führen Maskenpflicht ein: Wann du wo einen Mundschutz tragen musst

Dies ist der aktuelle Stand, wann du wo eine Maske tragen musst. All diese Angaben sind ohne Gewähr. Bitte vergiss nicht: Die Lage kann sich sehr schnell ändern, daher ist es wichtig, dass du immer auf dem aktuellsten Stand bleibst, um auch alles richtig zu machen. 

Sachsen: Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften bereits seit dem 20. April.

Sachsen-Anhalt: Ab 23. April gilt die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften.

Thüringen: Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften ab Montag, 24. April.

Baden-Württemberg: Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften ab 27. April.

Bayern: Mundschutzpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften ab Montag, 27. April.

Hamburg: ab dem 27. April gilt die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr, in Geschäften und auf Wochenmärkten.

Hessen: Atemschutzmasken im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften ab dem 27. April Pflicht.

Mecklenburg-Vorpommern: Maskenpflicht nur im öffentlichen Nahverkehr ab dem 27. April

Berlin: Mundschutzpflicht nur im öffentlichen Nahverkehr ab dem 27. April

Schleswig-Holstein: Atemschutzmaskenpflicht ab dem 29. April

Brandenburg: Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften

Bremen: Atemschutzmasken im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften ab dem 27. April Pflicht.

Niedersachsen: Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften ab dem 27. April. In Braunschweig und Osnabrück wird sie bereits zwei Tage zuvor eingeführt, während die Stadt Wolfsburg ein derartiges Gebot bereits ausführt.

Nordrhein-Westfalen:Maskenpflicht ab 27. April (im öffentlichen Nahverkehr, auf Märkten und in den Läden).

Rheinland-Pfalz: Die Maskenpflicht gilt im Saarland und in Rheinland-Pfalz im ÖPNV sowie beim Einkaufen und tritt ab Montag, 27. April, in Kraft. 

Frau trägt Mund-Nase-Schutz vor Corona
Die Themen Corona und Pandemie bestimmen im Moment das Leben vieler Menschen. Um dich zu schützen, gibt es einige Dinge, die du jetzt beachten musst! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...