• Der perfekte Zungenkuss! So wirds kein Schlabbertrauma

    Wir haben 5 einfache Tipps.

weiterlesen

Der perfekte Zungenkuss! So wirds kein Schlabbertrauma!

Dir steht dein erster Zungenkuss bevor? Wie aufregend! Aber Vorsicht, bitte nicht gleich überstürzen. Um einem Sabberchaos keine Chance zu geben, haben wir ein paar hilfreiche Tipps!

Zungenkuss

Die Zunge gehört mit Ohren, Nase, Haut und Augen zu den fünf Sinnesorganen, denn damit empfangen wir Reize und haben einen Geschmackssinn. Und auch beim Zungenkuss merken wir, wie empfindlich dieser Körperteil ist. Ein Zungenkuss kann nämlich sehr erregend sein und passt beispielsweise super zum Vorspiel oder auch zum Petting. Übrigens: Im Amerikanischen heißt diese feuchte Form des Kusses „French Kissing“. Doch jetzt zu der wichtigen Frage: Wie geht ein Zungenkuss eigentlich richtig?

Zungenkuss: So gehts!

Wie beim Küssen ist auch der Zungenkuss eine Sache, die man ganz automatisch durchs Probieren lernt – schließlich macht Übung die Meisterin! Versuche beim Küssen ganz behutsam deine Zungenspitze durch die Lippen deines Freunds gleiten zu lassen. Wenn er nun seinen Mund öffnet und auf den Zungenkuss eingeht, dann können sich eure Zungen umkreisen, du kannst mit deiner Zungenspitze über seine Lippen fahren oder mit ihm einen kleinen Kampf spielerisch austragen.

Prinzipiell sind deiner Fantasie da keine Grenzen gesetzt. Du brauchst keine Angst vor deinem ersten Zungenkuss zu haben. Erlaubt ist wie immer, was gefällt! Schließlich entwickelst du ein ganz eigenes Gefühl, was gerade passt und was eher nicht so ankommt. Allerdings gibt es auch ein paar Dinge, die du beim Zungenkuss eher vermeiden solltest, damit du auf der sicheren Seite bist.

5 Dinge, die du beim Zungenkuss lieber lassen solltest

1. Zu viel Speichel!

Niemand mag es, wenn der Kuss so feucht wird, dass man nachher überall die Spucke kleben hat. Also: Nicht einfach das Gesicht des anderen ablecken oder eben zu viel sabbern.

2. Beißen ist vollkommen okay, aber nicht zu viel!

Schließlich willst du deinen Freund nicht blutig beißen. Knabbern und verspielte Bisse sind natürlich erlaubt, doch ihr solltet es nicht übertreiben.

3. Die Zahnbürste

Natürlich kannst du bei deinem Freund auch spielerisch über seine Zähne fahren – trotzdem solltest du lieber nicht die zweite Zahnbürste spielen und sein Gebiss rauf- und runterputzen.

4. Stochern, als gäbe es kein Morgen mehr

Die wichtigste Regel beim Zungenkuss ist wohl die, dass du mit deinem Freund interagierst, anstatt einfach wild in seinem Mund herumzustochern. Gehe auf seine Bewegungen ein, dann klappt das auch mit dem Zungenkuss!

5. Hektisch werden

Lass dir Zeit! Ein Zungenkuss kann natürlich auch wilder und schneller werden, doch von Null auf 100 solltest du nicht direkt fahren. Genieße den Moment, anstatt den Zungenkuss so schnell wie möglich hinter dich bringen zu wollen.

        

Diese Artikel könnten dir auch gefallen!

Große Kuss-Typologie: So küsst er, so ist er

Erster Kuss: So war es für die Stars

mehr zum Thema