Selena Gomez: So setzt sie ein Zeichen gegen Bodyshaming!

Selena Gomez: So setzt sie ein Zeichen gegen Bodyshaming!

Die Sängerin kann nicht nur singen, tanzen und schauspielern – sie übt sich nun auch als Designerin für Bademode.

© dpa Picture Alliance

Während es Selena Gomez (26) gegen Ende des letzten Jahres gar nicht gut ging, sie sogar komplett von der Bildfläche verschwand, ist sie nun voll und ganz zurück. Vergessen ist ihr emotionaler Zusammenbruch und der Aufenthalt in einer Klinik. Die „I Can’t Get Enough“-Interpretin zeigt sich seit Anfang des Jahres nicht nur wieder regelmäßig auf Instagram, sondern wurde auch auf der Bühne des diesjährigen Coachella-Festivals von ihren Fans gefeiert. Und der Höhenflug hält an. Beruflich könnte es für die 26-Jährige gerade nicht besser laufen.

Selena Gomez übt sich als Designerin 

Für das Label „Krahs Swim“, das Selenas beste Freundin und ehemalige Assistentin vor kurzem gelauncht hat, durfte das Multitalent ebenfalls mitmischen. So entstand eine Sonderkollektion namens „Selena x Krahs Swim“, bestehend aus einem Bikini mit hoher Taille plus passendem Oberteil, sowie einem hochgeschlossenen Badeanzug.

Selena Gomez setzt ein Zeichen gegen Bodyshaming 

Aufgrund ihrer Immunkrankheit Lupus, musste sich die Ex von Justin Bieber vor einiger Zeit einer Nierentransplantation unterziehen, an die sie nun Tag für Tag durch ihre Narben am Unterleib, erinnert wird. Mit ihrer Kollektion will sie diese verstecken. Ein Zeichen gegen Bodyshaming? Selena schämt sich zwar nicht für ihre Narben, möchte jedoch auch nicht immer darauf angesprochen oder dafür bemitleidet werden. Besonders in der hochgeschnittenen Bikinihose, können die Stellen optimal bedeckt werden. In einem Video zur Kollektion erzählt sie: „Ich hatte eine Nierentransplantation und ich mag Badeanzüge, die das ein bisschen verdecken und in denen ich mich wohl fühle.“

Lade weitere Inhalte ...