True Story: Die Wahrheit über deine Make-up Produkte

Die Wahrheit über dein Make-up

Wimperntusche: So wurde sie erfunden

Mascara, Puder und Haarspray gehören zu unserer täglichen Beauty-Routine. Dass aber Puder früher nicht selten lebensgefährlich war und die Mascara nur erfunden wurde, um die große Liebe zu erobern, weiß fast niemand. Wir haben die spannendsten Storys rund um unsere liebsten Schönheits-Helfer!

© Maybelline

Wofür große Brüder manchmal gut sein können! Mabel, die Schwester von Chemiker T. L. Williams war unglücklich verliebt. Um dem Glück etwas auf die Sprünge zu helfen, mischte das Bruderherz aus Vaseline und Kohlenstaub eine schwarze Paste, die ihre Wimpern voller und vor allem länger aussehen lassen sollte ? für einen unwiderstehlichen Augenaufschlag. Der Plan ging auf ? Mabel heiratete ihren Traummann und T.L. Williams gründete die Firma ?Maybelline? (Mischung aus Mabel und Vaseline) und brachte schon bald die erste Wimperntusche auf den Markt. Seit 1913 müsste es also mit den Traummännern klappen! Bis 1957 musste man die Tusche übrigens mit einem angefeuchteten Bürstchen von einem Block abtragen. Erst dann erfand Helena Rubinstein die zähflüssige Mascara in der Tube mit integrierter Bürste.

Lade weitere Inhalte ...