Temporäre Tattoos: Coole Alternativen zu echten Tattoos!

Fake, fake, fake! Das sind die coolsten, temporären Tattoos!

Du möchtest dir unbedingt dein Lieblingsmotiv auf der Haut verewigen lassen, aber keine Chance! Deine Eltern weigern sich, dir ihr Einverständnis zu geben. Das kannst du dagegen tun.

© Unsplash by Daniel Apodaca

Schonmal darüber nachgedacht, dass temporäre Tattoos die Lösung sein könnten? Und nein, die Rede ist nicht von kitschigen Glitzer-Abziehtattoos aus dem Kaugummiautomaten. Egal ob Flash-, Klebe-, oder semipermanente Tattoos – Du wirst sehen, sie sind mindestens genauso cool wie Tattoos, die für den Rest deines Lebens unter deiner Haut schlummern.

Klebetattoos

Kindergarten? Ähm, nein! Es gibt die Klebetattoos nämlich bereits in vielen schönen Varianten, die aussehen, wie echte. Die Anwendung kennst du wahrscheinlich noch von früher: Die Vorlage mit dem Motiv nach unten auf die Haut drücken und mit einem Tuch anfeuchten. Hält 3-4 Tage lang. Das eignet sich übrigens auch gut, um zu testen, wie ein echtes Tattoo an deiner favorisierten Körperstelle wirken würde. Hier gibt es schöne Motive.

Semipermanente Tattoos

Semipermanente Tattoos sind ein bisschen aufwendiger und teurer als Klebetattoos, aber dafür länger haltbar. Zuerst ziehst du die Schutzfolie ab und klebst das Motiv wie ein Pflaster auf die gewünschte Stelle. Danach legst du ein in Ethanol getränktes Tuch darauf. Nebenbei erwärmst du einen feuchten Lappen in der Mikrowelle und hältst ihn ungefähr 10 Minuten fest auf der Stelle gedrückt. Das Pflaster wird anschließend abgezogen und das Motiv dunkelt innerhalb der nächsten Stunden weiter nach. Hält 8-18 Tage lang.

Tattoo Pens

Der Vorteil hier: Du kannst dein Tattoo individuell gestalten. Mit bestimmten Stiften halten die kleinen Kunstwerke nach dem Trocknen nicht nur bis zur nächsten Dusche, sondern dunkeln langsam nach und sind sogar fünf Tage später noch sichtbar! Hier kannst du dir den Stift direkt bestellen.

Flash Tattoos

Ein bisschen ausgefallener, aber auf Festivals und im Sommer mittlerweile nicht mehr wegzudenken: Flash-Tattoos. Funktionieren genauso wie Klebetattoos, aber funkeln sommerlich-goldig. Hier wirst du bestimmt fündig.

Henna-Tattoos

Wahrscheinlich bemerkst du es in der Schule nach den Sommerferien: Viele Deiner Mitschüler sind auf einmal tätowiert. Falsch: Es handelt sich um Henna-Tattoos. Die Motive, die mit Hennafarbe auf die Haut gemalt werden, sind auch nur temporär und werden besonders häufig in beliebten Urlaubsgebieten angeboten. 

Dein Tattoo-Versuch war ein Megafail? Macht nix! Mit ein bisschen Öl oder Nagellackentferner, lässt es sich ganz easy entfernen. 

Lade weitere Inhalte ...