• Dieser Fahranfänger verliert Führerschein nach nur 49 Minuten

    Was ist bloß in ihn gefahren?

weiterlesen

Dieser Fahranfänger verliert Führerschein nach nur 49 Minuten

Was ist bloß in ihn "gefahren"?

querautoraser

Das Gefühl, wenn der Fahrschullehrer einem mit breitem Grinsen anschaut und der Prüfer sagt: „Du hast die Fahrprüfung bestanden“, ist einmalig. Vor lauter Glücksgefühlen wissen viele gar nicht wohin mit der Freude.

Nicht so stürmisch, mein Lieber

Jedoch sollte man wie dieser Fahranfänger seine Freude lieber nicht ausleben. Der 18-jährige frisch gebackene Autofahrer aus Hemer, drosch nach der bestandenen Fahrprüfung mit Vollgas durch die Stadt. Problem: Erlaubt waren, wie in geschlossenen Ortschaften üblich, ein Maximaltempo von 50 Stundenkilometer – der junge Mann raste jedoch mit Tempo 95 durch die Straßen. Dabei ist er dummerweise prompt in eine Laserkontrolle geraten. Da war die Freude nach nur 49 Minuten schnell wieder erloschen. 

Was erwartet den Fahranfänger?

Ihn erwarten nun vier Wochen Fahrverbot, ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro und zwei Punkte in Flensburg. Nach einer teuren Nachschulung bekommt der Flitzebogen seinen Führerschein dann auch endlich wieder. Allerdings wird die Probezeit nach nicht mal einer Stunde Fahrspaß um weitere zwei Jahre, also auf insgesamt vier, verlängert. 

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: Fahren lernen: In 3 Schritten zum Führerschein. 

mehr zum Thema