Tipp 2: Gesund ernähren!

Tipp 2: Gesund ernähren!

Tipp 2: Gesund ernähren!
© Foto: Thinkstock
Die 16 besten Tipps gegen Cellulite quer

Tipp 1: Trinken!

Hilfe! Delle entdeckt? Ich hab Cellulite! Das sind Hautbereiche, die gekennzeichnet sind durch ein schwächeres Bindegewebe, schlechtere Durchblutung und deutliche Fettanreicherung im Unterhautfettgewebe. Cellulite ist das Anwachsen von Fettzellen etwa zwei Milli ...
Weiterlesen

Cellulitefördernd wirken vor allem gesättigte Fettsäuren, viel Zucker, Natrium (also Salz) und Weißmehlprodukte. Daher solltest du, so schwer es auch fällt, auf Pizza und Weißbrot verzichten. Weißmehl enthält viele leere Kalorien und dein Körper wandelt diese in Zucker um. Dieser erhöht wiederum deinen Insulinspiegel und dein Körper kann Fett weniger gut abbauen. Die Folge: Das Fett wird in den Fettzellen, vor allem an den Oberschenkeln,  eingelagert. Ähnlich sieht es mit Zucker und Süßstoffen aus. Neben Süßigkeiten solltest du daher auf Limonaden, auch die Diät-Varianten, verzichten. Sie fördern nicht nur die Einlagerung von Fett, sondern verringern zusätzlich die Spannkraft der Haut. Auch Natriumsalze fördern Cellulite. Speziell in Sojasauce und Hüttenkäse ist Salz in großen Mengen vorhanden, was dazu führen kann, dass Wassereinlagerungen entstehen. Diese machen sich dann an Po, Oberschenkeln und am Bauch bemerkbar.

Daher lieber auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung setzen, die schöne und straffe Haut begünstigt. Das heißt: Ausreichend Obst, Gemüse, Ballaststoffe (sind in Vollkornprodukten enthalten, daher bei Pasta und Brot auf Vollkornvarianten setzen) und viiiel Eiweiß, das heizt nämlich die Fettverbrennung an. Besonders eiweißhaltig sind mageres Geflügel, Fisch oder Krustentiere wie Garnelen usw.

Lade weitere Inhalte ...