11. Februar 2021
Entlieben: 5 Schritte zum Loslassen - so geht's

Entlieben: 5 Schritte zum Loslassen - so geht's

Liebeskummer unsere Gefühle stark verletzen. Doch wie geht man mit einer Trennung oder Zurückweisung am besten um? Wir verraten dir, wie du dich entlieben kannst. 

Entlieben: Tipps gegen Liebeskummer
© Pexels
Liebeskummer kann ganz schön wehtun! Diese Tipps zum Entlieben helfen dir aus der Trennungszeit heraus.

Liebeskummer ist einfach nur fies und eine furchtbare Situation, die viele Menschen durchleiden müssen. Zwar gibt es genügend Tipps für die erste Hilfe bei Liebeskummer, doch wie lasse ich langfristig jemanden los, der mich nicht genauso liebt, wie ich ihn oder sie? Und was mache ich, wenn ich mich entlieben muss, weil die Liebe keine Zukunft hat? Wir erklären dir Schritt für Schritt, weshalb Entlieben wichtig ist und wie du es schaffst, deine Gefühle loszulassen. 

Nach einer Trennung oder Zurückweisung: Deswegen ist Entlieben wichtig! 

Es ist immer traurig und schmerzhaft, wenn eine Liebe nicht erwidert werden kann – egal ob nach einer Trennung oder wenn man Single ist und sich in jemanden verliebt hat, der nicht dieselben Gefühle für einen hat. Seine Verliebtheit oder Liebe für einen Menschen zu unterdrücken, ist natürlich nicht leicht und kann dich auf Dauer sehr unglücklicher machen. Außerdem verwärst du dir damit die Möglichkeit, einen anderen tollen Menschen, der dich lieben könnte, in dein Leben zu lassen. Es ist also wichtig, dass du zwar nach einer Trennung oder nach einem Korb genügend trauerst – aber deine Gefühle auch irgendwann loslässt. Nur so kommst einer erfüllenden Beziehung wieder einen Schritt näher. Sich zu entlieben ist also vor allem eines: Ein Entschluss für eine schönere Zukunft!

Kann man sich entlieben? 

Seine romantischen Gefühle für jemanden loslassen ist nicht unmöglich! Ganz im Gegenteil: Wenn du dich einmal dazu entschließt, dass du dich entlieben und mit deinem Leben weitermachen willst, wirst du unterschiedliche Phasen durchlaufen, die Schritt für Schritt einfacher werden. Sei dir nur im Klaren, dass man sich nicht nach wenigen Stunden, Tagen oder Wochen entlieben kann. Der Prozess des Loslassens braucht seine Zeit. Außerdem ist jeder Fall unterschiedlich, genauso wie die Stärke der Gefühle, die das entlieben mal leichter, aber auch schwerer machen können. 

Wann muss man sich entliehen?

Es gibt unglaublich unterschiedliche Situationen, die uns dazu zwingen, sich zu entlieben. Diese Gründe könnten dahinter stecken, weshalb du deine Gefühle loslassen musst:

  • du wurdest nach einer Beziehung verlassen und es gibt keine Hoffnung darauf, dass ihr wieder zueinander findet
  • du bist unglücklich in jemanden verliebt, der nicht in dich verliebt ist
  • du liebst jemanden, der bereits vergeben ist
  • du bist in einen Freund oder eine Freundin verliebt
  • du hast für eine Affäre Gefühle entwickelt, aber es gibt keine Aussicht auf eine ernste Beziehung
  • hinter deinem Liebeskummer steckt eine verbotene Liebe, die in der Realität nicht ausgelebt werden kann
  • du hast dich verliebt, wirst aber Opfer von fiesen Dating-Maschen wie Benching, Ghosting oder Breadcrumbing

Anleitung zum Entlieben: Wie werde ich meine Gefühle los? 

Es gibt natürlich nicht einen konkreten Weg, wenn es darum geht, seine Gefühle für jemanden loszulassen. Trotzdem haben wir eine tolle Anleitung für dich, die dir Schritt für Schritt erklärt, wie du beim Entlieben vorgehen kannst. 

  1. Nehme die Situation an, wie sie ist
  2. Reflektiere dich, deine Gefühle und deine Liebe sachlich
  3.  Gehe bewusst auf Abstand 
  4. Erlaube dir, um die Person zu trauern
  5. Lege den Fokus auf dich

Nehme die Situation an wie sie ist

Wenn wir Liebeskummer haben, verlieren wir uns gerne in unserer Trauer. Unser Ex-Partner oder die Ex-Partnerin oder jemand, in den wir uns unglücklich verliebt haben, stellen wir dabei oft auf ein Podest. Wir haben immer noch Hoffnung, dass aus unserer Liebe doch noch etwas werden kann. Doch das ist das Problem: Halten wir weiter an der Person fest, obwohl diese uns zurückgewiesen hat, können wir uns nur schwer entlieben und weiterziehen. Der erste Schritt zu Besserung: Nehmt die Situation an, wie sie ist, indem du dir klarmachst, dass die Person einfach nicht richtig für dich war und es seine Gründe gibt, wieso es nicht zwischen euch geklappt hat. 

Reflektiere dich, deine Gefühle und deine Liebe sachlich

War dein Ex oder deine Ex wirklich so ein toller, einfühlsamer, liebenswerter Mensch, wie du es immer geglaubt hast? Oder hast du dir die Person vielleicht hier und da mal schön geredet? Wenn wir verliebt sind, tragen wir oft eine rosarote Brille, die es uns unmöglich macht, die negativen Seiten an jemanden klar zu erkennen. Dabei hat jeder schlechte Seiten, nervige Charaktereigenschaften und doofe Angewohnheiten an sich! Unsere Wünsche und Vorstellungen, wie jemand ist oder sein könnte, treffen mit der Realität am Ende oft nicht überein.

Reflektiere im zweiten Schritt also nicht nur dich selbst, deine Gefühle und deine Verhaltensweisen, sondern sehe die Liebe aus einer sachlichen Perspektive, indem du deinen Illusionen Lebewohl sagst. Das kannst du tun, indem du deine Gedanken aufschreibst. Du könntest eine Liste anfertigten, die zum Beispiel diese Aspekte enthält:

  • Pro und Contra: Was fand ich an der Person wirklich toll und was weniger?
  • Wunschbeziehung: Wie stelle ich mir eine Partnerschaft vor und was muss mein Traumpartner oder meine Traumpartnerin mitbringen?
  • Welche Gefühle hat der andere in mir ausgelöst? Habe ich mich mit der Person oder dem Kontakt wirklich immer wohlgefühlt oder habe ich mein schlechtes Bauchgefühl und Warnhinweise übersehen?

Gehe bewusst auf Abstand

Wenn man sich entlieben will, ist ein Kontaktabbruch zum Anfang unausweichlich. Das klingt zwar hart, ist aber eine effektive Strategie, um seine Gefühle am besten loszulassen. Nehme dir eine bewusste Auszeit von der Person! Telefonate, Nachrichten auf WhatsApp oder Treffen mit der Person, für die ihr derzeit noch was empfindet, tun euch einfach nicht gut. Abstand gewinnen ist also wirklich wichtig.

Erlaube dir, um die Person zu trauern

Nur weil du gerade unglücklich verliebt bist und die Person ein für alle Mal vergessen willst, heißt das nicht, dass du dich direkt ins pure Leben stürzen musst. Du darfst trauern, weinen, dich im Bett verkriechen – erlaube dir alles, um deinem Schmerz Ausdruck zu verleihen, denn ihn zu unterdrücken macht alles nur schmerzhafter. Schreibe deine Gedanken auf oder spreche mit Freunden oder Familienmitgliedern über deinen Liebeskummer. Entlieben ist schließlich ein Prozess, für den wir uns auch Zeit nehmen dürfen.

Lege den Fokus auf dich

Wenn wir Liebeskummer durchleiden, wird auch unser Selbstbewusstsein stark angegriffen. Wir fühlen uns oft minderwertig und nicht liebenswürdig. Doch jeder von uns hat Liebe verdient und es gibt zahlreiche Personen, die deinen Wert erkennen werden! Lege den Fokus also nicht mehr auf die Person, die du loslassen willst, sondern setze dich an erster Stelle. Kümmere dich liebevoll um dich und behandle dich so, wie du auch eine beste Freundin oder einen besten Freund behandeln würdest. Lenke dich ab, indem du dich mit Freunden oder deiner Familie triffst, neue Hobbys ausprobierst oder eine Reise unternimmst, die dich auf andere Gedanken bringt.

Warum möchten sich Menschen entliehen?

Viele von uns sehnen sich nach einer romantischen Partnerschaft und einer Liebe, die uns erfüllt und glücklich macht. Wir möchten Nähe teilen, jemanden zum Reden haben und Geborgenheit spenden, sie aber auch selbst erhalten. Unerwiderte Liebe ist aber genau das Gegenteil von dem, was wir uns wünschen und löst in uns nichts als negative Gedanken und Gefühle aus. Wer sich wieder richtig verlieben möchte und eine Beziehung führen will, muss sich am Ende entlieben und die Person loslassen, mit der es nicht geklappt hat – es führt einfach kein anderer Weg daran vorbei. Übrigens: Männer und Frauen müssen sich gleichermaßen entlieben – Liebeskummer kann jeden treffen!

Woran erkenne ich, dass ich mich entliebe?

Wann weiß ich, dass ich mich langsam aber sicher entliebe? Fühlst du dich nach und nach besser, bemerkst du folgende Dinge in deinem Verhalten, die dir aufzeigen, dass du dich endlich entliebst:

  • du genießt deine Ablenkung bei Hobbys oder Treffen mit Freunden mehr
  • du denkst nicht mehr jeden Tag an deinen Ex-Partner, Ex-Partnerin oder deinen Crush
  • dein Alltag ist nicht mehr von negativen Gefühlen geprägt

Quelle: parship.de, elitepartner.de 

Herzensbrecher unter den Sternzeichen
Aufgepasst: Wenn du dich in eines dieser 7 Sternzeichen verliebst, ist die Gefahr sehr hoch, dass dir dein Herz gebrochen wird... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...