Deshalb müssen Influencer bei diesem Eisverkäufer jetzt doppelt zahlen

Deshalb müssen Influencer bei diesem Eisverkäufer jetzt doppelt zahlen

Influencer sein ist für viele junge Menschen ein großer Traum. Durch die Welt reisen und Dinge geschenkt bekommen hört sich schließlich auf den ersten Blick ziemlich verlockend an. Ein amerikanischer Eisverkäufer macht Influencern jetzt allerdings einen Strich durch die Rechnung. 

© unsplash

Mittlerweile ist die Zahl der Influencer so hoch, dass man wahrscheinlich gar nicht mehr nachzählen kann, wie viele es genau gibt. Viele Menschen sind teilweise schon genervt von den Instagramern, die dafür Geld bekommen, sich auf Veranstaltungen blicken zu lassen oder Produkte in die Handykamera zu halten. So auch ein amerikanischer Eisverkäufer. Und der stellt jetzt eine ganz besonders seltene Regel für Influencer auf. 

Influencer müssen bei Eisverkäufer doppelt zahlen

Joe Nicchi, der Gründer und Betreiber des Eiswagens „CVT Soft Serve“ hat die Regel via Instagram erst vor kurzem verkündet und mittlerweile schon einigen Zuspruch bekommen. Statt vier Dollar für eine Portion Softeis mit Streuseln, dürfen Influencer bei ihm nun acht Dollar hinterlassen. Warum? Weil Nicchi einfach keine Lust mehr auf schnorrende Influencer hat, die kostenlos bedient werden wollen und ihm dafür „Publicity“ versprechen – was ja wirklich dreist ist!

Joe Nicchi: Darum stellte er die Regel auf

In einem Interview mit Newsweek gab er folgendes Statement zu der Aktion ab: „Ich habe die Regel erfunden, nachdem ich einfach ausgebrannt war von so vielen Leuten, die von uns kostenlos Eis haben wollten, wenn sie im gegenzug ein Bild davon posten. Los Angeles ist voll von diesen sogenannten Influencern mit einer großen Followerzahl, die in Wahrheit gelogen ist, weil sie meist für die Likes und Follower gezahlt haben.“

Lade weitere Inhalte ...