Model macht sich ein Tattoo aus dem Fell ihrer Katze

Model macht sich ein Tattoo aus dem Fell ihrer Katze

© SKIN46

Sich den Namen oder das Gesicht seiner Liebsten tätowieren zu lassen war so gestern! Denn ab jetzt kann man sich ein Tattoo mit den Haaren seines Lieblings stechen lassen - egal ob von Mensch oder Tier. Klingt crazy? Ist es auch! SKIN46, ein Start-Up aus der Schweiz, hat es geschafft, aus echten Haaren eine Tattoo-Tinte herzustellen. Und so funktioniert's: Man schickt mindestens 5 Gramm der gewünschten Haare an SKIN46. Durch einen ganz bestimmten chemischen Vorgang ziehen sie daraus reinen Kohlenstoff und wandeln es am Ende in Tinte um. Die Farbe wird dann in ein Fläschchen abgefüllt und zurück an den Besteller geschickt. Diese kann man sich somit ganz einfach von dem Tätowierer seines Vertrauens stechen lassen und muss nicht extra zu einem bestimmten Studio reisen. Es scheint, als hätte die Tattoo-Welt schon immer darauf gewartet - ein Trend, der gerade durch die Decke geht! Auch das Tattoo-Model Makani Terror hat sich für dieses sogenannte "The Love Tattoo Ink" entschieden und sich die Tinte aus dem Fell ihrer geliebten Katze unter die Haut stechen lassen. 

Und wenn man jetzt denkt, dass es sich hierbei um etwas Ekliges handelt, sollte man das ganz schnell wieder verwerfen. Denn die Tinte erfüllt alle Anforderungen der europäischen Tattoo-Tintenverordnung und der der Schweiz, welche die zwei strengsten Richtlinien für Tätowiertinten der Welt sind. 

selbstbräuner-fail-quer

Selbstbräuner-Fail

Immer wieder sind wir auf der Suche nach den lustigsten Netzfundstücken. Egal, ob extrem witzige Videos, kuriose Bilder oder andere Dinge, die gerade viral gehen - hier halten wir euch stets auf dem Laufenden. ...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...