Deshalb solltest du aufhören, Käse zu essen!

Deshalb solltest du aufhören, Käse zu essen!

Du liebst Käse? Dann wird dich diese Neuigkeit besonders hart treffen. 

© unsplash

Menschen, die nicht mindestens die doppelte Portion Käse ins Essen geben, sind dir nicht so ganz geheuer? Und generell findest du, dass jedes Gericht besser schmeckt, wenn es mit Käse überbacken ist? Ob als Belag auf deinem Pausenbrot, geschmolzen auf der Pizza oder in Form von Käse-Fondue als Highlight an Silvester: Käse ist – zumindest bei allen, die ihn lieben – fester Bestandteil des Speiseplans. Umso trauriger machen uns neueste wissenschaftliche Untersuchungen. Denen zufolge mache Käse ähnlich abhängig wie Heroin!

Käse als Droge?!

Kannst du dir vorstellen, dass du im Jahr knapp 25 Kilogramm Käse zu dir nimmst? Das ist jedenfalls der Durchschnitt. Allerdings könnte das auf Dauer süchtig machen und damit für uns gefährlich werden. Davor warnt jetzt der New Yorker Wissenschaftler Neal Barnard. Käse enthalte nämlich sogenannte Casomorphine (also Stoffe, die bei der Verdauung freigesetzt werden). Laut einer Studie der University of Michigan überwinden diese freigesetzten Stoffe die Blut-Hirn-Schranke und besetzen dort die Opioid-Rezeptoren. Das entfaltet im Gehirn eine ähnliche Suchtwirkung wie Morphium. 

Sind wir Käse-Junkies?

Na gut, um ein richtiger Käse-Junkie zu werden, wirken die Casomorphine zu milde – aber das Verlangen nach Käse können sie trotzdem steigern. Bei übertrieben starkem Käse-Verzehr könnte das langfristige Folgen haben wie Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder ein erhöhtes Schlaganfallrisiko. Also: weniger ist manchmal vielleicht doch mehr.

avocado-quer
Wenn du das liest, vergeht dir mit Sicherheit der Appetit. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...