• Analsex: Oh No oder Oho?

    Möchte ich das wirklich?

weiterlesen

Analsex: Oh No oder Oho?

Möchte ich das wirklich? 

anal teaser quer neu

Du und Dein Freund seid schon länger zusammen, habt Euer erstes Mal schon hinter Euch, seid auch von Sexstellungen weit über der Missionarstellung nicht abgeschreckt. Nun will Dein Freund aber mehr: Anal-Sex. Du hattest mit dem Thema bisher noch keine Berührung oder gar Erfahrungen.

Anal-Sex, das Einführen des Penis in Deinen Anus kann schön, aber auch schmerzhaft sein. Die Frage, die Du Dir aber zuerst stellen solltest: Möchte ich das überhaupt? Was bringt mir das? Mach es auf keinen Fall, nur weil Dein Freund das möchte und es mal heimlich in einem Porno gesehen hat. Horch in Dich hinein und mache NUR das, wozu Du Dich bereit fühlst. 

Möchtest Du es aber doch mal ausprobieren oder wissen, wie es gehen kann, solltet Ihr auf diese Dinge achten: 

1. Vertrauen

Vertrauen ist bei Sex ohnehin das Wichtigste, beim Anal-Sex aber noch eine Stufe höher. Bei ruckartigen Bewegungen, kann es passieren, dass Du Dich verletzt, da der Anal-Bereich eine sehr empfindliche Körperstelle ist. Vertrauen bedeutet nicht, dass Du ihn schon vier Jahre kennst, sondern viel mehr, dass Du das Gefühl hast, dass er auf Deine Bedürfnisse Rücksicht nimmt und auf Dich achtet.

bild anal text

2. Duschen

Eigentlich reicht schon ein einfaches Abspülen Deines Afters, wie Du es auch sonst beim normalen Duschen tust. So fühlst Du Dich wohler und es sind keine unangenehmen Überreste Deines letzten Stuhlgangs beim Anal-Verkehr übrig.
Wenn Du noch eine Nummer sauberer gehen möchtest, kannst Du den Duschkopf auch abschrauben und mit dem Wasserstrahl leicht Deinen Hintern ausspülen.

3. Entspannung 

Du musst Dich gut fühlen, um Dich fallen lassen zu können. Denn so ist Dein Anus wesentlich dehnbarer. Lass Dich nur auf Anal-Sex ein, wenn Du in der richtigen Stimmung bist und die Atmosphäre passt.

4. Gleitgel

Gleitgel ist auch bei Anal-Sex kein Muss, aber gerade wenn das Gebiet noch Neuland ist, für viele eine Hilfe. Im Gegensatz zu Deiner Vagina, wird Dein Po-Loch nämlich nicht von alleine feucht. Auch Spucke kann beim Gleiten helfen. Jedoch solltet Ihr auf Öle aus dem Küchenschrank wie Sonnen- oder Olivenöl lieber verzichten. 

5. Dehnübungen

Hast Du das Gefühl, der Eingang zu Deinem Po könnte zu eng sein, dann dehne ihn vorab vorsichtig selbst. Hände waschen und mit zwei Fingern langsam in den Anus eindringen. Dann flutscht der Penis Deines Freunds später leichter.
Dennoch, bei all den Tipps und Vorsichtsmaßnahmen: Hör auf Dein Bauchgefühl. Entweder Du magst Anal-Sex oder nicht. Das ist Typ- und Geschmacksache. Vergleichbar damit, dass die einen lieber Eis aus dem Becher, die anderen lieber aus der Waffel essen. Jeder Mensch ist anders! 

#beurself!

Hast Du schonmal darüber nachgedacht, dass auch Jungs Anal-Sex mögen können?

Ja, auch Jungs können es mögen, wenn ihnen etwas in den After geführt wird. Und das muss keines Falls ein Anzeichen von Homosexualität sein. Auch Jungs, ob homo oder hetero, sind im Po-Bereich sehr sensibel und erregbar. Aber auch sie haben natürlich Hemmungen vor dem "ersten Mal Po-Sex". Wenn ihr beide das mal ausprobieren möchtet, ihn das anturnt und Du es genießt, ihn zu verwöhnen, könnt ihr es ausprobieren. Aber nicht nur weil ihr es mal gehört habt, einfach machen. Lass Dich also nicht beeinflussen, sondern bleib Dir selbst treu.

Step 1: Herantasten
- Reibe Deine Hände vorher warm, damit er sich entspannen kann.
- Mache den Anfang, indem Du ihm Deine Hände sanft auf den Po legst. So baust Du Nähe auf und gibst ihm Vertrauen. Auch später solltet Ihr immer eine Hand „am Mann“ lassen, damit er sich geborgen fühlt und sich fallen lassen kann.
- Umarme ihn von vorne, und massiere seine Po-Backen liebevoll für eine Zeit.

Step2: Weiterführung

- Gleite nun sanft nach unten Richtung Oberschenkel und streichel ganz leicht die Übergänge vom Po zum Bein – allein das wird ihn schon verrückt machen.
- Danach streichel sanft nach oben zum Steißbein und dann wieder zurück.
- Ein paar kleine liebevolle Küsse können auch nicht schaden! Wie weit Du dabei gehst, musst Du natürlich selber entscheiden.
- Nun kannst Du langsam zum Zentrum vordringen: Lasse etwas Massageöl in seine Poritze laufen, öle Deine Hände ein und lass die Finger abwechselnd von oben nach unten und zurück durch die Ritze gleiten.

Auch gibt es Sextoys, wie Dildos oder Vibratoren. Dazu solltet Ihr erst einige Zeit nach dem ersten "Po-Sex" greifen, denn erst wenn Dein Partner wirklich Gefallen am Analsex gefunden hat, kann er solche Toys auch entspannt genießen.

Diese drei Artikel könnten Dich auch interessieren!

Kondom, alles über das Gummi
Verhütung: Richtig verhüten mit Pille, Kondom & Co.
Ab welchem Alter darf ich Sex haben?