• Fingern: 5 Dinge, die wir vorher gerne gewusst hätten.

    Oder lieber doch gar nicht drüber nachdenken

weiterlesen

Fingern: 5 Dinge, die wir vorher gerne gewusst hätten.

Oder lieber doch gar nicht drüber nachdenken 

querfingern

Es regnet draußen, Du und Dein Freund habt es Euch im Bett bei einem romantischen Film gemütlich gemacht. In der heißen Kuss-Szene, fangt auch Ihr an, Euch inniger zu berühren und zu küssen. Langsam berührt er Deinen Oberschenkel, streicht liebevoll darüber, bis zu Deiner Vagina. Und flupp, da war sein Finger auch schon drin. Ob Du das Fingern als schön oder eher als unangenehm empfindest, kann von seiner „Technik“, der Situation und Deinem persönlichem Empfinden abhängen. Wichtig ist, dass Du Dir keinen Stress machst. Genieß es, denn er will Dich verwöhnen. 

Im Nachhinein hätten wir doch eigentlich ein paar Sachen gerne gewusst: 

Wann hat er sich eigentlich zum letzten Mal seine Hände gewaschen?

Vor einer Stunde, vor 3 Stunden oder das letzte Mal heute Morgen? Puh, lieber gar nicht erst darüber nachdenken. Doch schließlich hat er seine Finger in Deiner Vagina gehabt, da fällt es schwer, die Bedenken einfach so zu ignorieren. Wie viele Bakterien und Krankheitserreger an seinen Fingern kleben könnten – der Gedanke, abartig! Ihm vorher zu sagen: „Ey stop, bitte Händewaschen!“, bringt man dann aber doch auch nicht übers Herz. Also Augen zu und durch?!

Trifft er den richtigen Rhythmus?

Einen Finger einfach rein und raus zu schieben, bringt null! Das ist ja wie Nutellabrote schmieren ohne Nutella: schmeckt nicht, da kommen keine Glücksgefühle auf! Mache Dir keine Sorgen, wenn Du nichts spürst, liegt das nicht an Dir. Viele Jungs und Männer haben überhaupt keine Ahnung wie das Fingern richtig funktioniert. In wenigen Sekunden so zum Orgasmus kommen, ist unmöglich, den meisten jedoch nicht bewusst, und das schnelle rein und raus des Fingers eher ein totaler Lustkiller!  Rede mit ihm offen drüber und sage ihm was Dir gefällt. Es ist ja keine Kritik sondern einfach nur ein Wunsch. 

Sag Stop!

Das wichtige bei zärtlichen Berührungen und Sex ist, dass sowohl Du, als auch er sich wohl fühlt, die Minuten genießen kann und Gefallen an dem Ganzen hat. Ist dies nicht der Fall, sollte Dir immer bewusst sein, dass Du auch jeder Zeit aufhören kannst und es Deinem Freund mitteilst, dass Du Dich beim Fingern oder in einer Stellung nicht wohl fühlst. 

Wo ist die Klitoris?

Auch er kann nicht alles wissen, und macht noch seine Erfahrungen. Wenn er seinen Finger in Deiner Vagina hat, kannst Du auch ganz vorsichtig seine Hand führen und ihm zeigen, an welcher Stelle Du es besondern gerne hast, bzw. wo die Klitoris ist. Er wird Dir mit Sicherheit dankbar sein. 

Blasenentzündung vorbeugen

Hattest Du schon mal eine Blasenentzündung? Nein? Dann vermeide sie bloß, denn es ist nervig und tut weh. Oft sind sexuelle Handlungen der Auslöser. Dadurch, dass an seinen Fingern Bakterien sein können, ist auch eine Harnwegsinfektion später nicht auszuschließen. Deshalb solltest Du genau wie nach dem Sex auch nach dem Fingern pinkeln gehen. 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren: 

Selbstbefriedigung: Tipps für den Solo-Sex
10 Dinge, für die Du Dich nie mehr schämen musst
Wann ist es okay, "ich liebe Dich" zu sagen?