19. November 2020
Squirting: Die weibliche Ejakulation

Squirting: Die weibliche Ejakulation

Euch ist das Wort Squirting über den Weg gelaufen und ihr fragt euch, was das bedeutet? Hier erfahrt ihr alles zur weiblichen Ejakulation.

Squirting: Die weibliche Ejakulation
© iStock
Was versteht man unter Squirting?

Was genau ist Squirting?

Mädchen können genau wie Jungs abspritzen?! Ja, manche Mädchen können ejakulieren! Die Flüssigkeit wird in den Drüsen der weiblichen Prostata produziert und kann bei intensiven Lusterlebnissen stoßartig freigesetzt werden. Bei wie viel Prozent aller Frauen das vorkommt, ist umstritten. In den 60er Jahren ging man von einem Prozentsatz von 4,7 Prozent aus. Aktuelle Studien sprechen von bis zu 54 Prozent. Am ehesten gelingt Frauen die Ejakulation beim Masturbieren.

Aus was besteht das weibliche Ejakulat?

Bei dem weiblichen Ejakulat handelt es sich um ein bestimmtes Sekret. Die von den Wissenschaftlern vermutete Quelle des Sekrets sind die sogenannten Skene-Drüsen, benannt nach dem schottischen Gynäkologen Alexander J.C. Skene. Deren Kanäle stammen aus der weiblichen Prostata und enden links und rechts vom Harnausgang. So könnte auch etwas Urin aus der Harnröhre zum Ejakulat hinzukommen. Ohne den Urin ist das Squirting-Sekret durchsichtig und hat einen anderen Geschmack und Geruch als Urin, oder das gewöhnliche Scheidensekret.

Wie viel Flüssigkeit wird bei der weiblichen Ejakulation abgegeben?

Forscher sind sich einig, dass bei der weiblichen Ejakulation nur wenige Tröpfchen bzw. Milliliter abgegeben werden. So wie die weibliche Ejakulation oft in Pornos dargestellt wird, verläuft sie in Wahrheit eher nicht. 

Ist der Orgasmus mit Ejakulation intensiver?

Hört man sich um, bestätigen Frauen, die bei einer Studie über die weibliche Ejakulation mitgemacht haben, dass sie den Orgasmus deutlich intensiver zu spüren bekommen, wenn sie Flüssigkeit abgeben. Auch Männer sind davon angetan, wenn Frauen beim Sex abspritzen.

Wie fühlt sich die weibliche Ejakulation an?

Die weibliche Ejakulation fühlt sich bei jeder Frau anders an. Viele berichten allerdings, dass es sich wie ein tiefes Loslassen anfühle. Andere sagen, es fühle sich an, als würde man während des Orgasmus pinkeln. Worin sich aber alle einig sind: Bei der weiblichen Ejakulation entsteht ein warmes, aufregendes Gefühl, das man nicht so schnell vergessen wird.

Unter welchen Voraussetzungen kann man am besten squirten?

Das kommt natürlich ganz drauf an! Oft berichten Frauen allerdings, dass sie eine weibliche Ejakulation erstmals erleben, wenn sie sich selbst befriedigen. Das liegt vermutlich daran, dass man sich bei der Selbstbefriedigung voll und ganz auf sich selbst konzentriert und ohne großen Druck entspannen kann. Wer squirten "lernen" will, sollte also erstmal selbst Hand anlegen und schauen, wie sich das Gefühl entwickelt.  

Wie finden es Jungs, wenn Mädchen squirten?

Laut vielen Umfragen, finden es die meisten Jungs sehr erregend, wenn Mädchen squirten. Gerade weil viele wissen, dass die weibliche Ejakulation nicht so oft vorkommt, fühlen sich viele Jungs geehrt, wenn sich ihre Freundin so fallen lassen und erregt sein kann. Aber auch hier gilt: Nur weil es für einen Großteil der Jungs zutrifft, heißt es noch lange nicht, dass auch dein Freund Squirting mag. Sprech ihn einfach darauf an und frage, was ihm gefällt. Trotzdem sollte in erster Linie aber vor allem wichtig sein, was DIR gefällt. 

intimbereich-pflege-hygiene_Quer
Wisst ihr Bescheid über das weibliche Geschlechtsorgan, die Scheide? Im Gegensatz zum Penis gibt es leider noch viel zu viele Geheimnisse um die Vagina. Wir beantworten euch hier alle Fragen rund um das Geschlechtsteil der Frau.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...