• Bibis Beauty Palace auf Instagram: Alles Fake?

    Führt Bibi ihre Fans an der Nase herum?

weiterlesen

Bibis Beauty Palace auf Instagram: Alles Fake?

Bibis Beauty Palace gewährt ihren fast sieben Millionen Followern auf Instagram fast täglich Einblicke in ihr Leben. Ihr neuester Post sorgt jedoch für Verwirrung. Führt Bibi ihre Fans an der Nase herum?

ahbibis-beauty-palace-fake-quer

Seit einem Jahr sind Bibis Beauty Palace und Julienco glücklich verheiratet. Söhnchen Lio machte das Glück perfekt. Mittlerweile genießt die junge Familie ihr Leben in vollen Zügen. Daran lassen die beiden YouTube-Stars auch gerne mal ihre Follower teilhaben. Aktuell ist das Paar in Südfrankreich unterwegs. Die Reise dorthin traten Bibi und Julian im Privatjet an. 

Bibi und Julian verreisen im Privatjet: Das sagen die Fans

Für Bibis neuestes Instagram-Foto gab es nicht ganz so viel Applaus. Auf dem Bild sendet sie, im Privatjet sitzend, ziemlich dekadente Grüße an ihre Fans. Auf dem Tisch neben ihr: Eine XXL-Tasche aus dem Hause Balanciaga, sowie eine Champagner-Flasche. Kein Wunder, dass sich darunter Kommentare wie „Diese Dekadenz ist zum Kotzen“ oder „Oh je. Das Kind wird bestimmt irgendwann ein bisschen verwöhnt sein“, sammeln. Zudem zeigte Bibi in ihrer Story die prunkvolle Unterkunft in Südfrankreich, bestehend aus Swimmingpool, Fitnessstudio und großer Terrasse.

Bibis Beauty Palace: Alles nur Fake?

Doch die Dekadenz des Fotos ist nicht der einzige Punkt, der die Fans in Aufruhr versetzt. Irgendwas scheint auf dem Bild nämlich nicht zu stimmen. Hat Bibi da etwa geschummelt? So sind sich ihre Follower ziemlich sicher: der Himmel sieht ein bisschen fake aus“. Bibi nimmt es gelassen und postet in diesem Zuge ein Vorher-Nachher-Foto des Fensters. Und es stimmt: Die in weißes Licht getauchten Fenster mussten einer schönen Wolkenlandschaft auf blauem Himmel weichen. Einerseits natürlich cool, dass Bibi dazu steht. Andererseits zeigt uns das natürlich wieder, dass man der Instagram-Welt nicht zu viel Glauben schenken sollte … 

mehr zum Thema