Gesichtsmasken selber machen: Diese solltest du kennen

Gesichtsmasken selber machen: Diese Masken solltest du kennen

Gesichtsmasken entspannen die Haut, machen sie wieder herrlich frisch und sind eine schöne Art, sich selbst zu verwöhnen. 

Gesichtsmasken selber machen: Das solltest du beachten

Da auch natürliche Kosmetik Allergien auslösen kann, solltest du vor dem Auftragen die Maske auf einer kleinen Hautstelle testen. Ein- bis maximal zweimal in der Woche kannst du dir eine Maske gönnen. Durch die trockene Heizungsluft und kalte Temperaturen wird die Haut im Winter besonders gestresst, aber auch im Sommer wird sie durch Hitze und Klimaanlagen angegriffen. Deine Gesichtsmasken solltest du deshalb auch von den äußeren Umständen abhängig machen. In kalten Monaten sind reichhaltige Masken empfehlenswert, im Sommer reichen leichte, feuchtigkeitsspendende Produkte. Zutaten, die feuchtigkeitsspendend sind, sind zum Beispiel Salatgurken, Honig oder Joghurt. Entzündungshemmend wirken Zutaten wie Apfel, Quark oder Petersilie.

Weitere Tipps:

  • bereitet die Maske immer frisch und ausschließlich aus frischen Zutaten zu
  • bevor die selbst gemachten Masken aufgetragen werden, sollte die Gesichtshaut gereinigt und von Make-up-Resten befreit werden
  • Da die Augenpartie sehr sensibel ist, solltet ihr diese beim Auftragen aussparen
  • lasst die Masken ca. 15-20 Minuten im Gesicht
  • hinterher solltet ihr euer Gesicht mit einer Feuchtigkeitscreme verwöhnen

1. Mandel-Gesichtsmaske

Sie ist feuchtigkeitsspendend und für jeden Hauttyp geeignet.

Und so geht's:

  • 1 Hand voll Mandeln

  • 1/2 Gurke

  • 1 TL Honig

  • 1 TL Joghurt

Anschließend alles im Mixer zu einer glatten Creme verrühren. Die Masse auf das nasse Gesicht auftragen und trocknen lassen. Dann gründlich abwaschen.
 

2. Algen-Gesichtsmaske 

Algen sind ein tolles Naturprodukt. Eine reichhaltige Algenpackung entschlackt die Haut und versorgt sie mit wichtigen Mineralien. Wenn du eine Algenmaske selber machen willst, musst du dir keine ekelig-glitschigen Algen aufs Gesicht legen. Hol Dir einfach in der Apotheke ein Algenpulver und es kann losgehen.

Das brauchst du: 

  • 4 EL Algenpulver

  • 10 EL Wasser

  • 2 EL Olivenöl 

Anschließend alle Zutaten gut verrühren. Wenn du willst, kannst du noch ein paar Tropfen ätherisches Öl, z.B. Rosenöl hinzugeben. Die Algenmaske auf die gereinigte Haut auftragen und mindestens 45 Minuten einwirken lassen. Am Ende mit lauwarmen Wasser abwaschen.
 

3. Petersilie-Gesichtsmaske

Hilft super gegen verstopfte Talgdrüsen.

Das brauchst du für die Petersilien-Gesichtsmaske:

  • 3 EL gehackte Petersilie

  • 100 ml heißes Wasser

  • 1 Esslöffel Olivenöl

  • 1 TL grobe Haferflocken

  • 1 Eiweiß

Zuerst verrührst du die Petersilie und das Wasser. Anschließend gibst du die restlichen Zutaten dazu. Evtl. etwas abkühlen lassen und die Maske ca. 20 Minuten auf dem Gesicht einwirken lassen. Danach gründlich abwaschen.
 

4. Kakao-Gesichtsmaske

Klingt lecker und hilft bei trockener und gereizter Haut. 

Das brauchst du für eine Kakao-Gesichtsmaske:

  • 1/3 Tasse dunkles, stark entöltes Kakaopulver

  • 1/4 Tasse flüssigem Honig

  • 3 EL Sahne

  • 2 EL Hafermehl

Alle Zutaten zu einer cremigen Paste vermischen. Die Maske auf das gereinigte Gesicht auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Dann mit einem Papiertuch abnehmen und den Rest mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Gesichtsmasken gegen Pickel zum Selbermachen

Diese Gesichtsmasken sind wahre Pickel-Killer.

Tomaten-Honig-Gesichtsmaske

Und so geht's:

  • 2 Tomaten mit dem Mixer pürieren (nimm feste Tomaten, die nicht viel Wasser enthalten, sonst wird die Maske zu flüssig).

  • Mit 1 TL Honig verrühren 

  • Paste für ca. 10 Minuten auf das Gesicht auftragen.

  • Danach gründlich abwaschen.

Apfel-Quark-Gesichtsmaske

Wenn sich deine Haut trocken anfühlt oder spannt, hilft diese Gesichtsmaske. Sie ist übrigens auch ein Wundermittel gegen Hautunreinheiten, da das Fruchtfleisch von Äpfeln neben Vitamin A und C (wirken antioxidativ) auch Zink enthält, das gegen Pickel und Mitesser hilft.

Das brauchst du: 

  • 1 Apfel

  • 2 EL Quark oder Joghurt

  • 1 EL Honig

Den Apfel in dünne Scheiben schneiden und beiseite stellen. Vermische dann den Quark oder Joghurt mit dem Honig. Trag die Paste im Gesicht auf und leg die Apfelscheiben darüber. 15 Minuten lang entspannen und danach mit warmen Wasser abwaschen.

Kaffee-Peeling gegen unreine Haut

Anstatt den benutzen Kaffeefilter samt Kaffeesatz zu entsorgen, könnt ihr ihn auch für ein Haut-Peeling verwenden. Der Kaffee rubbelt die abgestorbenen Hautschüppchen ab und gleichzeitig belebt das Koffein eure Haut. Dafür müsst ihr einfach den Kaffeesatz mit der gleichen Menge unbehandeltem Kakaopulver mischen und mit etwas Honig zu einer glatten Masse rühren. Aufs Gesicht auftragen, 10 Minuten einwirken lassen, anschließend mit kreisenden Bewegungen einmassieren und abspülen.

Achtung: Diese Maske eignet sich nur vorbeugend gegen Pickel! Auf keine Fall auf bereits vorhandenen Pickeln und offenen Stellen anwenden. 

DIY Maske gegen Mitesser

Das brauchst du:

  • 1 Ei
  • Wattepad

Nehmt das Ei, trennt das Eiklar vom Eigelb. Gebt das Eiklar in eine Schüssel und tunkt das Wattepad darin, bis es möglichst viel der Flüssigkeit aufgesogen hat. Legt das Wattepad dann auf die Stellen, an denen ihr die Mitesser entfernen möchtet. Besonders gut funktioniert das Ganze auf der Nase. Drückt das Pad auf die Areale, damit das Eiklar in die Poren eindringen kann. Wartet dann ca. 15 Minuten, bis die Watte getrocknet ist. Zieht die Watte dann mit einem Ruck ab und spült das ganze Gesicht am Ende mit kaltem Wasser ab.

Sind Gesichtsmasken schädlich für sehr junge Haut?

Nein. Wichtig ist, dass ihr eine eigene Gesichtsmaske herstellt, die eurem Hauttypen entspricht. Auch solltet ihr euch im Klaren sein, dass ihr Produkte und Lebensmittel nicht beim Zubereiten der Maske verwendet, gegen die ihr vielleicht eine Allergie habt. Ansonsten könnt ihr eurer jungen Haut aber keinen großen Schaden zufügen. 

Wieso brennt nach Anwendung einer Maske meine Haut?

Merkst du, nachdem du deine Maske aufgetragen hast, schon relativ am Anfang ein leichtes, warmes Ziehen auf der Haut, solltest du schnell reagieren und dein Gesicht zügig abwaschen. Grund dafür könnte sein, dass deine Haut irritiert von den Zutaten ist. Auch eine zu lange Einwirkzeit kann ein brennendes Gefühl und Hautirritationen verursachen. Wenn also die Maske brennt, schnell abwaschen – egal in welchem Fall!

 

Bananen-Gesichtsmaske selber machen
Diese Maske verwöhnt trockene Haut! Außerdem kannst Du dafür überreife Bananen verwenden, die Du nicht mehr essen magst: 1 Banane pürieren und mit 1 TL Honig verrühren. Die Maske auf das Gesicht auftragen, 10 Minuten einwirken lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser gründlich abwas ...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...