29. Juni 2020
Haare selber schneiden: Das musst du beachten

Haare selber schneiden: Diese Tipps solltest du beachten!

Du willst dir deine Haare selber schneiden? Dann haben wir hier für dich die wichtigsten Dinge, damit dir keine schlimmen Fehler passen! 

Haare schneiden
© Pexels
Du willst deine Haare selber schneiden? Dann solltest du dir unsere Tipps unbedingt vorher durchlesen, damit nichts schief gehen kann. 

Du möchtest unbedingt deine Haare mal selber schneiden, aber du weißt nicht genau, was du dabei beachtet solltest oder wie du die schlimmsten Fehler (zum Beispiel Pony zu kurz schneiden!) am besten umgehen kannst? Außerdem weißt du nicht genau, welche Schere du dafür verwenden kannst, ohne ein halbes Vermögen ausgeben zu müssen? Kein Problem! Dafür sind wir ja da. :-) Wir verraten dir die wichtigsten Tipps und Tricks und wie du dich am besten ans Haare schneiden traust!

Bevor wir dir aber die Tipps zum Haare schneiden verraten, solltest du gewarnt sein: Es ist immer eine sichere Nummer, wenn du dir deine Haare lieber beim Friseur schneiden lässt. Es kann nämlich sehr lange dauern, bis dein „Fehler“ rauswächst und du im Nachhinein ziemlich traurig bist. 

Falls du dir aber nur deinen Pony nachschneiden möchtest, Spliss entfernen oder die Spitzen abschneiden möchtest, haben wir hier die besten Tipps für dich!

1. Die richtige Schere 

Bevor du loslegst, solltest du die richtige Schere parat haben. Eine Nagelschere, Bastelschere oder Küchenschere ist nicht das, was deinen Haaren beim Schneiden gut tut. Eine Schere aus der Küche oder deiner Bastelkiste macht mehr kaputt, als du denkst. Die Klingen dieser Art Scheren sind nicht für Haare geeignet und zerstören die Haarstruktur. Außerdem haben Friseurscheren eine besondere Klingenform, sodass die Haare ganz glatt abgeschnitten werden. Schaut in der Drogerie nach, da gibt es auch einige Friseurscheren im Sortiment, die euren Haaren nicht schädigen beim Schneiden!

2. Haare niemals nass schneiden

Wenn wir beim Friseur sitzen, werden unsere Haar immer nass geschnitten. Das solltest du Zuhause aber nicht nachmachen. Lass deine Haare lieber trocken, so hast du einen besseren Überblick, wie kurz du deine Spitzen schneidest. Im nassen Zustand sind deine Haare nämlich etwas länger. Sobald sie trocknen, ziehen sie sich etwas hoch, und dein Ergebnis wird dabei vielleicht etwas verfälscht. 

3. Schneide nicht zu viel ab! 

Du fühlst dich sicher mit einer Schere in der Hand und denkst, dass du noch ein paar Zentimeter doch noch wegschneiden könntest? Kleiner Tipp von uns: Schneide nie mehr als drei Zentimeter ab. Schau einfach erstmal, wie du dich mit deinen frischgeschnittenen Haaren fühlst. Notfalls kannst du immer noch nach ein paar Wochen wieder nachschneiden. Denn: Übermut tut nicht immer gut! Wenn du zu viel abschneidest, kann es nämlich auch schnell nach hinten losgehen. Werde nicht zu übermutig und gehe dein Projekt lieber etwas langsamer an! 

Trockene Haare
Mit trockenen Haaren haben viele zu kämpfen. Doch was kann man gegen kraftloses, sprödes Haar tun? Wir haben Tipps gegen trockene Haare. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...