• Das Turban-Haarband: No Bad Hair Days

    Das wohl hippste Haaraccessoire 2018

weiterlesen

Das Turban-Haarband: No Bad Hair Days

Das wohl hippste Haaraccessoire 2018

quer-teaser-haarband

Vor einem Jahr schauten wir dem großen, breiten Haarband noch eher skeptisch entgegen. Denn, es ist schon deutlich dominanter als ein normaler Haarreif – aber eben auch nicht 08/15.Influencer wie Sofia Tsakiridou, Pamela Reif und Lisa und Lena haben sich das zu Herzen genommen und uns auf ihren zahlreichen Instafotos gezeigt, wie man das Haarband richtig in Szene setzt. 

Alleskönner 

Vor allem im Winter ist ein Haarturban super praktisch! Er hält unsere Öhrchen warm und gleichzeitig macht er uns zum Trendsetter. Im Gegensatz zu einer kratzigen Wollmütze macht es unsere Frisur nicht kaputt und juckt nicht. Egal ob Haare hinten in einem Zopf zusammengebunden, oder offen getragen, es macht uns einfach schöne Haare. Selbst wenn uns der Wind ums Ohr pfeift oder uns morgens mal wieder die Zeit fehlte, die Haare zu stylen, ist das Truman Haarband unsere Rettung. 

Stylevarianten

Turban-Haarbänder gibt es in allen Farben und Materialien. Diesen Winter ist vor allem Samt angesagt, da es üblich in winterlichen Farben wie Bordeauxrot oder Dunkelgrün produziert wird.
Styletipp: Ein Winter-Mantel in einer Naturfarbe + Samtband bedeuten: WOWWOWWOW!

Zum nachshoppen:

mehr zum Thema