• 7 Fragen, die du deinem Frauenarzt auf jeden Fall stellen solltest!

    Alles ist erlaubt.

weiterlesen

7 Fragen, die du deinem Frauenarzt auf jeden Fall stellen solltest!

Egal, ob es das erste oder zehnte Mal ist: Der Gang zum Frauenarzt ist immer wieder eine Überwindung. Dabei muss dir vor dem Frauenarzt überhaupt gar nichts peinlich sein. 

fragen-frauenarzt-quer

So viel schonmal zu Beginn: Jede Frage ist erlaubt, nichts muss dir peinlich sein. Du kannst alles fragen, was mit dem weiblichen Körper, Verhütung oder Sexualität zu tun hat – dafür ist der Frauenarzt schließlich da. Um dir deine Angst zu nehmen, haben wir hier ein paar Fragen vorbereitet, die du deinem Frauenarzt bedenkenlos stellen kannst. 

1. Bleibt das alles unter uns?

Zu einem fremden Menschen von Minute eins an Vertrauen aufzubauen, ist nicht leicht. Schon allein deshalb ist es vollkommen okay, wenn du deinen Arzt auf die Schweigepflicht ansprichst. Auch wenn deine Mama vielleicht die gleiche Praxis besucht, heißt das nicht, dass sie alles erfahren muss, was du mit dem Arzt oder der Ärztin besprochen hast. Ausnahmen gibt es nur, wenn akute Gefährdungen deiner Gesundheit bestehen. 

2. Ist mein Körper normal?

Dass sich dein Körper während der Pubertät verändert, hast du ja wahrscheinlich auch schon mitbekommen. Trotzdem treten manchmal Dinge auf, die dir etwas ungewöhnlich vorkommen? Dann kannst du deinen Frauenarzt ohne zu zögern darauf ansprechen. Auch wenn dir das eher unangenehm ist: Für den Frauenarzt ist es eine ganz normale Frage wie jede andere.

3. Können wir auch einfach nur sprechen?

Mal unter uns: Der Besuch beim Frauenarzt wäre nur halb so schlimm, wenn es diesen blöden Stuhl nicht geben würde, oder?! Dabei musst du dich nichtmal zwangsmäßig untersuchen lassen. Gerade beim ersten Termin kommt es in der Regel sowieso immer erstmal zum Gespräch. Wenn du dich noch nicht untersuchen lassen willst, kannst du das deinem Frauenarzt sagen. Er wird dafür Verständnis haben. 

4. Welche Verhütung passt zu mir?

Natürlich ist die Pille eine weit verbreitete Verhütungsmethode. Doch es gibt noch ganz viele andere. Und wer weiß, vielleicht passen die viel besser zu dir? Frag also ruhig nach, welches Verhütungsmittel für dich das Beste sein könnte. 

5. Wie kann ich mich gegen sexuell übertragbare Krankheiten schützen?

Eine Frage, die laut Gynäkologen viel zu selten gestellt wird, aber ziemlich wichtig ist. Sexuell übertragbare Krankheiten werden besonders von Jugendlichen unterschätzt – zögere also nicht, deinen Frauenarzt darauf anzusprechen. 

6. Gibt es etwas was gegen Regelschmerzen hilft?

Du hast extrem dolle Schmerzen während deiner Tage? Dann kannst du dies deinem Frauenarzt auf jeden Fall sagen – wenn nicht ihm, wem dann. Schließlich ist er Profi in dem Gebiet und wird dir Möglichkeiten aufzeigen, die dir helfen können.

7. Bin ich komisch, weil ich keine Lust auf Sex habe?

Du hast bereits einen Freund und ihr kommt euch langsam näher. Doch er wünscht sich noch mehr Nähe als ein Kuss und möchte bald mit dir schlafen? Du hingegen kannst dich mit dem Gedanken noch gar nicht anfreunden und fragst dich:"Ist alles in Ordnung mit mir?", auch das kannst du deinen Frauenarzt fragen. Er wird dir auch hier sagen können, was in deinem Körper gerade vor sich geht und dir unterstützenden Rat bieten. 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Diese 8 Dinge sollst du laut Frauenarzt nicht mehr machen

Welcher Frauenarzt: 10 Tipps, die deine Wahl erleichtern

mehr zum Thema