16. September 2021
Knete selber machen: So einfach geht's!

Knete selber machen: So einfach geht's!

Knete ist super beliebt - aber kann auch ganz schön teuer werden. Und was genau darin enthalten ist, können wir auch nicht so ganz nachvollziehen. Deswegen solltest du deine Knete lieber selber machen. Wir verrate dir, welche Zutaten du brauchst und wie es geht!

Bunte Knete
© iStock | Professor25
Knete kannst du ganz einfach selber machen!

Was ist Knete?

Knete ist wahrscheinlich überall bekannt. Denn wer hat als kleines Kind nicht mit Spielknete schöne Formen und Figuren geformt? Dabei spricht man bei Knete von einer Art Modelliermasse oder Knetmasse, die sich leicht formen lässt. Ihre Konsistenz ist ton- oder wachsartig. Knete gibt es auch schon seit dem 19. Jahrhundert, denn Bildhauer beklagten sich damals darüber, dass ihr Modellierton im Winter ständig einfror. Deshalb erfand ein Apotheker den Stoff Plastilin, aus dem Spielknete besteht. Dieser Stoff ist unempfindlich bei Kälte und lässt sich gut verarbeiten.

Doch auf Dauer kann Kneten auch ein teures Hobby werden, denn nach einiger Zeit wird sie bröckelig, vermischt sich mit anderen Farben oder trocknet aus. Und gab es nicht auch mal Gerüchte, dass in der gekauften Knete Stoffe sind, die gesundheitsschädlich sind? Als Kind steckt man sich doch meist etwas vom Spielzeug in den Mund. Da solltest du doch lieber zu einer Alternative greifen: Denn wenn du deine Knete selber machst, weißt du auch, welche Zutaten drin stecken.

Wie gefährlich ist Knete? 

Bei dem gefährlichen Stoff ist die Rede von Alaun. Das ist das kristallisierte wasserhaltige schwefelsaure Doppelsalz von Kalium und Aluminium. Übersetzt heißt Alaun "bitteres Tonsalz" und das fasst es ganz gut zusammen. Aluminiumsalze sind heute als Zutat sehr umstritten und bei Konsument*innen sehr unbeliebt. Alaun wird jedoch nicht als gefährlich eingestuft. Trotzdem sollte es nicht eingeatmet werden, nicht großflächig auf die Haut und in die Augen gelangen sowie nicht in den Mund genommen werden. In kleinen Mengen ist Alaun nicht giftig, schmeckt jedoch sehr bitter. Und gerade bei Kindern kann oft nicht verhindert werden, dass doch etwas davon gegessen wird. Deswegen sollte auf diesen Stoff verzichtet werden!

Noch mehr DIY-Ideen: Geldgeschenke verpackenServiettentechnikTraumfänger basteln

Knete selber machen: So geht's!

Um Knete selber zu machen, brauchst du für die Herstellung gar nicht viele Zutaten. Es gibt Rezepte zum Knete selber machen, die nur zwei Zutaten benötigen! Maisstärke und Spülmittel oder wahlweise auch Haarspülung. Wir haben ein noch besseres Rezept gefunden, für das du auch nur wenig brauchst und die Spielknete noch geschmeidiger macht. Und das Beste: Den Großteil wirst du schon zu Hause haben.

Das brauchst du:

  • 500g Mehl
  • 175g Salz
  • 2 1/2 Esslöffel Zitronensäure
  • 7 Esslöffel Öl, zum Beispiel Sonnenblumenöl
  • 500ml Wasser
  • Lebensmittelfarbe
  • Handschuhe
  • Schraubgläser oder Brotdosen

Schritt für Schritt-Anleitung zum Knete selber machen:

  1. Knetmasse: Die Zutaten Mehl, Salz und die Zitronensäure in einer Schüssel vermengen, danach kannst du das Pflanzenöl hinzugeben.
  2. Bringe das Wasser zum Kochen! Nimmst du kaltes Wasser, wird die Knete nicht ganz so geschmeidig und der fertige Teig würde schneller aushärten. Gib das kochende Wasser nach und nach zur Masse aus Mehl, Salz, Zitronensäure und Öl in die Schüssel dazu und verrühre alles mit einer Küchenmaschine, bis es eine geschmeidige Spielkneten-Konsistenz hat.
  3. Einfärben: Zieh dir jetzt die Handschuhe über. Du kannst die Knete noch nach Belieben in verschiedenen Farben mir Lebensmittelfarbe einfärben. Dazu nimmst du jeweils einen kleinen Teil der fertigen Masse, drückst eine Mulde in die Mitte und gibts ein paar Tropfen der Lebensmittelfarbe hinzu. Knete alles durch, bis die Farbe sich gut verteilt hat.
  4. Nun kannst du das Kneten starten! Gekühlt und in einem Schraubglas oder einer Brotdose luftdicht verpackt hält sich die selbstgemachte Knete für mehrere Monate! 

Anleitung zum Knete selber machen aus Maisstärke:

Auch die Anleitung zum Knete selber machen aus Maisstärke und Spülmittel oder Haarspülung ist super einfach.

Das brauchst du:

  • Maisstärke
  • Spülmittel
  • wahlweise Haarspülung
  • Lebensmittelfarbe

Die Herstellung geht so:

  1. Nimm beliebig viel Maisstärke und halb so viel Spülmittel oder Haarspülung und verknete die Zutaten gut, bis es Spielknete-Konsistent hat.
  2. Nun kannst du den Teig wieder mit Lebensmittelfarbe einfärben!

Viel Spaß beim Kneten!

Das könnte dich auch interessieren: 

WhatsApp: Messenger-Dienst wird eingestellt! Diese Handys sind betroffen

Netflix: Konkurrenz! Neue Streaming-Plattform startet in Deutschland!

Diese 7 Sternzeichen sind echte Herzensbrecher

Verwendete Quellen: Brigitte.de, geo.de, Bastelstunde.de

Geburtstagskarte basteln
Eine Geburtstagskarte zu basteln ist super einfach! Wir zeigen dir tolle Anleitungen für schöne DIY-Karten. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...