2. März 2021
Elefantenstellung: So bekommst du einen Super-Orgasmus!

Elefantenstellung: So bekommst du einen Super-Orgasmus!

Mit der Elefantenstellung bringst du garantiert mehr Pepp in dein Liebesleben. Wir verraten dir, wie die Sexstellung funktioniert.

Elefantenstellung
© iStock
Wie funktioniert die Elefantenstellung? Wir erklären es dir!

Missionarsstellung, Eifelturmstellung, Seestern Stellung: Die Liste der Sexstellungen ist sehr lang. Doch damit es nicht langweilig wird, kannst du dich zusätzlich natürlich vom Kamasutra inspirieren lassen. Dazu gehört auch die Elefantenstellung, die für den ultimativen Orgasmus bei dir und deinem Partner sorgen kann. Mehr dazu hier.

Wie funktioniert die Elefantenstellung?

Die Elefantenstellung ist die zärtlichere Variante der Sexposition Doggy-Style – nur mit weniger Verrenkungen. Bei der Sexstellung legt sich die Frau entspannt auf den Bauch, während der Mann sich von hinten an ihren Rücken anschmiegt. Die Frau kann bei der Stellung bestimmen, wie tief der Mann eindringt, indem sie das Becken anhebt oder absenkt.

Der Elefant
© Foto: Thinkstock

Die Elefantenstellung probierst du mit deinem Freund am besten im Bett aus, denn dort ist es immer noch am bequemsten! Bei der Elefantenstellung kannst du auch ein Kissen unter dein Unterleib unterlegen, um den Winkel beim Eindringen zu verändern. Wenn dein Freund zu schwer wird und du das Gefühl hast, dass er dich „erdrückt“, könnt ihr einfach in die Seitenlage wechseln. Deiner Experimentierfreude sind also keine Grenzen gesetzt.

Woher hat die Elefantenstellung ihren Namen?

Sexpositionen haben oft einen komischen Namen. Die Elefantenstellung, die Teil des Kamasutras ist, erinnert an das Paarungsverhalten von Elefanten. Sehr animalisch also. So lange die Position aber Spaß bringt und die Lust steigert, ist die Namensgebung ja eh nicht so wichtig. 

Deswegen ist die Elefantenstellung so intensiv!

Die Elefantenstellung hat viele positive Seiten an sich. Zum einen brauchst du keine großen Vorkenntnisse, musst dich nicht verbiegen und kannst super entspannen, während du dich auf einen sexuellen Kick gefasst machen kannst. Zum anderen trifft dein Freund, wenn er mit seinem Penis zwischen deine Beine in dich eindringt, super sensible Stellen in deiner Vagina. Ein weiterer Vorteil der Sexposition ist zudem, dass der dein Freund keinen langen Penis braucht, um euch beide zum Höhepunkt zu bringen. Die Elefantenstellung solltest du mit deinem Partner also im Schlafzimmer unbedingt ausprobieren!

So wird die Elefantenstellung noch intensiver

Zwar hat der Mann bei dieser Sexposition die Kontrolle, doch auch du kannst die Sexstellung intensivieren, indem du beispielsweise deine Oberschenkel enger zusammenlegst. Das Tolle: Ein Orgasmus ist die quasi sicher, wenn dein Freund zusätzlich deine Brüste liebkost oder deine Klitoris mit seiner Hand stimuliert.

Mit der Elefantenstellung den G-Punkt stimulieren

Du möchtest den besten Orgasmus deines Lebens erleben? Mit der Elefantenstellung ist das möglich. Die Sexposition ermöglicht es, dass der Penis die empfindliche vordere Scheidenwand stimuliert. Dort befindet sich der G-Punkt, der für Mega-Höhepunkt sorgen kann. „Wo ist der G-Punkt?“ haben wir übrigens in einem anderen Artikel genauer aufgeklärt!

Du möchtest noch mehr Abwechslung in dein Sexleben bringen? Wir verraten dir, wie Sex in der Sauna und Sex im Flugzeug funktioniert!

Quellen: sextellungen.net, kukksi.de

Lade weitere Inhalte ...