10. Februar 2021
Anale Stellungen: Schmerzfreie Positionen für Analsex

Anale Stellungen: Schmerzfreie Positionen für Analsex

Analsex kann mit der richtigen Vorbereitung Spaß machen. Welche Anale Stellung für den Sex von hinten geeignet sind, verraten wir dir hier. 

Verliebtes Paar liegt kuschelnd im Bett
© Pexels
Welche Stellungen eignen sich zum Analsex und was muss bei den analen Stellungen beachtet werden? Wir klären auf!

Analsex kann mit der richtigen Vorbereitung, Stellung und dem richtigen Partner an der Seite Spaß machen. Beim Analverkehr erlebst du als Frau eine Penetration, die du sonst durch den vaginalen Geschlechtsverkehr nicht spürt. Welche anale Stellungen zum Sex von hinten am besten sind und was ihr über Analsex wissen müsst, erklären wir hier. 

Gleiche Vorstellungen vom Analsex?

Leider lassen sich viele Männer und Frauen von Sexfilmen inspirieren und haben zu hohe Ansprüche an den eigenen Sex. Der Sex, der in den Sexfilmen gezeigt wird, hat nur selten etwas mit dem richtigen Geschlechtsverkehr zu tun. In den Videos werden unrealistische Abläufe und Stellungen gezeigt, die wenig mit der Realität zu tun haben. So ist es auch mit dem Analsex.

Die Porno-Industrie stellt den Analsex so dar, als ginge es ganz einfach. Doch der Sex von hinten bedarf mehr Vorsicht, wenn wir es mit anderen Sex-Praktiken vergleichen. So entsteht auch das Klischee, dass mehr Männer den Analsex praktizieren wollen als Frauen. Gerade am Anfang kann es nämlich etwas schmerzhaft sein. Wichtig ist, dass ihr mit eurem Partner/ eurer Partnerin Lust habt auf das Abenteuer und ihr gemeinsam experimentiert, denn die Vorbereitung ist beim Analsex das A und O. 

Vorbereitung für den Analverkehr

Das Schöne am Analsex ist, dass es unisexuell ist. Sprich: Es ist egal, ob Frau mit Mann, zwei Frauen oder zwei Männer Sex haben. Das Geschlecht beim Analverkehr ist nebensächlich. Beim Analsex kann nämlich sowohl ein Sextoy genauso viel Vergnügen bereiten als ein Penis. Daher sind die Tipps und Stellungen an alle Geschlechter und Paare gerichtet, die den Analsex gemeinsam mit gegenseitigem Respekt, Vertrauen und Lust entdecken wollen. 

Die Vorbereitung ist bei dieser Sexpraktik das Wichtigste, bevor es auf die Entdeckungsreise der neuen aufregenden erogenen Zone geht. Denn beim Analsex sollte man ganz vorsichtig an die Sache rangehen. Das Eindringen vom Penis in den After kann anfangs schmerzhaft oder unangenehm sein. Achte also unbedingt darauf, dass nichts unter Druck passieren sollte. 

  1. Vorher auf Toilette: Es gehört zu einem Mythos und dennoch sollte man vorher vorsichtshalber auf Toilette gehen und den Darm entleeren. Der letzte Darmabschnitt vom Anus ist zwar 20 Zentimeter lang, trotzdem haben viele Sorge um den Stuhlgang beim Analsex. 
  2. Duschen: Hygiene ist wichtig und gehört zur Vorbereitung dazu. Nach dem Stuhlgang empfiehlt es sich einmal kurz abzuduschen. So fühlst du dich wohler und kannst dich besser auf den Analverkehr einlassen.
  3. Gleitmittel: Das Gleitgel ist beim Analverkehr sehr wichtig, denn der Anus an sich bringt wenig eigene Feuchtigkeit mit. Um Verletzungen im Darm und der Darmschleimhaut zu vermeiden, sollte am Gleitgel nicht gespart werden. Speichel reicht nicht als Gleitmittel aus.
  4. Dehnung: Der Schließmuskel ist sehr eng und sollte vor dem Eindringen unbedingt gedehnt werden. Das Dehnen sollte ganz einfühlsam und vorsichtig passieren. Mit einem Finger kann man den Schließmuskel vorsichtig massieren. Mit kreisenden Bewegungen kann sich der Schließmuskel besser entspannen.
  5. Vertrauen: Die gesamte Vorbereitung bringt leider nichts, wenn man dem Partner nicht vertrauen kann und Angst vor dem Analverkehr verspürt. Wenn du dich nicht wohlfühlst, sollst du dich auf keinen Fall vom Partner dazu überreden lassen. Analsex basiert auf einer sehr großen Vertrauensbasis. Wenn du diese nicht fühlst, wirst du dich nicht richtig auf den Sex einlassen können. 

Reden hilft! Sprich mit deinem Partner über deine Ängste oder Bedenken. Der Analverkehr sollte von beiden Seiten aus gut durchdacht und besprochen werden. Schließlich ist es eine erogene Zone, die du erst neu entdecken musst. 

Anale Stellung: Das sind die beliebtesten Sexstellungen

1. Entspannte Analstellung mit Kontrolle

Es ist wichtig, dass der Empfänger bei der Analstellung die völlige Kontrolle über das Geschehen hat. So kann er die Intensität bestimmen und das Tempo kontrollieren, um keine Schmerzen zu riskieren. Der Partner liegt auf dem Rücken und der Empfänger sitzt auf ihm drauf. Beim Eindringen kann der Empfänger sich vorsichtig auf den Penis draufsetzen und langsam das eigene Tempo bestimmen. Anfangs muss der Schließmuskel noch etwas gedehnt werden, umso wichtiger ist es, nichts zu überstürzen und dabei entspannt zu bleiben. Es reicht auch schon die Penisspitze, um herauszufinden, ob es sich gut anfühlt. Bei der Stellung kann man seinem Partner tief in die Augen schauen und küssen. Du hast als Empfänger auch die Möglichkeit, dich einfach nach hinten zu lehnen und dich zu entspannen. Hauptsache, die Bewegungen gefallen dir genauso wie das Gefühl.

2. Analstellung: Der liegende Hund 

Diese Stellung ist etwas entspannter als die Doggystyle-Sexstellung. Der liegende Hund eignet sich gut dafür, da die Position sehr angenehm für den Analsex ist. Hier geht es um eine leichte Penetration beim Analsex, somit ist diese Stellung perfekt für Anfänger geeignet. Der Partner kann langsam eindringen. Es reichen schon wenige Zentimeter, denn die meisten Nerven im Anus befinden sich in den ersten fünf Zentimetern

3. Analstellung: Löffelchen

Bei der Löffelchenstellung ist eine entspannte Haltung des gesamten Körpers gegeben. Das ist beim Analsex sehr wichtig. In der Position kann der Partner mit seinem Penis vorsichtig eindringen und leichte Stoßbewegungen geben. In der liegenden Haltung sollten auf keinen Fall tief eingedrungen werden. Das kann zu Schmerzen führen und die Lust auf den Sex vergeht durch die schmerzhaften Bewegungen natürlich.

4. Anale Stellung: Missionarsstellung

Die Missionarsstellung kann als Stellung beim Analverkehr genutzt werden. Hier ist es nur wichtig, dass ein Kissen unter dem Po liegt. Die Beine können bei dieser Stellung auf die Schultern des Partners gelegt werden. Auch hier sollte beim Eindringen die Vorsicht und Rücksicht an oberster Stelle stehen!

5. Analstellung im Stehen

Diese anale Stellung ist gut dafür geeignet, um ein tiefes Eindringen zu verhindern. So fühlst du dich sicherer und brauchst keine Sorge zu haben, dass es schmerzhaft werden kann. Du setzt dich auf die Bettkante und dein Partner lehnt gegen das Bett. Die Beine werden etwas angewinkelt und du sitzt mit dem Rücken zu ihm. So kannst du das Tempo durch das Kreisen deiner Hüfte bestimmen und die Bewegungen so anpassen, wie es dir guttut und gefällt. 

Anale Stellungen: Tipps für den ersten Analsex

Wenn du davor noch keinen Analsex hattest, du ihn aber ausprobieren möchtest, solltest du dich nach und nach an das anale Erlebnis herantasten, bevor du zur Stellung über gehst. Am Anfang hilft es, wenn du mit deinem eigenen Finger oder mit dem Finger deines Partners an deinem Anus übst. Sextoys können auch helfen und sehr viel Vergnügen bringen. Vergiss aber nicht, das Gleitgel zu verwenden und dass die Fingernägel nicht zu lang sind. Die Darmschleimhäute sind sehr empfindlich und schon die kleinste falsche Bewegung kann zu Schmerzen führen. 

Weißt du eigentlich, was Blümchensex bedeutet oder du fragst dich, was ist Petting? Möchtest du mehr über Selbstbefriedigung mit Alltagsgegenständen wissen oder dich interessieren die 6 verrückten Fakten über Sperma? Dann haben wir alle Infos für dich parat!

Verwendete Quellen: beate-uhse.com, orion.de, eis.de

Seestern Stellung
Die Seestern Stellung ist eine der entspanntesten Sexstellungen überhaupt. Wie sie genau funktioniert und was du beachten solltest, findest du hier heraus! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...