Periodenparty: In diesem Land wird die erste Regelblutung gefeiert.

Periodenparty: In diesem Land wird die erste Regelblutung jetzt gefeiert

Was hältst du von dieser Partyidee?

Wir lieben Partys! Besonders Partys, die für uns geplant werden. Doch der Grund dieser Party ist wohl eher ungewöhnlich. In den USA planen immer mehr Eltern für ihre Mädchen eine Periodenparty. Hier wird die erste Blutung ihrer Töchter gefeiert. An diesem Tag machen viele Mütter mit ihren Kindern einen „Frauentag“, gehen shoppen, feiern mit anderen Freundinnen bei einem rot glasierten Kuchen das Erwachsenwerden. 

Muss das sein?

Die meisten von uns haben sich wohl eher unwohl gefühlt oder geschämt als sie ihre erste Periode bekommen haben. Das auch noch feiern?! Die Mütter in den USA wollen gerade die Unsicherheit bekämpfen und die Mädels zu starken Frauen machen und die Tochter-Mutter-Verbindung stärken. Toll oder, wenn man so offen mit dem Thema umgehen kann?!

Schamgefühl

Schämen brauch sich von uns niemand für seine Tage – wir Mädels haben sie ja schließlich alle. Vielmehr sollten wir uns gegenseitig unterstützen und darüber austauschen. 

Privatsphäre bewahren

Sexualpädagogen sehen die Periodenparty mit skeptischem Blick. Denn nicht alle Mädchen wollen dieses intime Ereignis mit anderen teilen oder feiern. Eltern müssen die Privatsphäre und Intimität der Kinder respektieren. Wollen diese den Tag nicht feiern, habe der Wunsch oberste Priorität:„Die Pubertät ist auch ein Loslösungsprozess von den Eltern. Dazu gehören auch Lebensereignisse wie die Regelblutung, die manche Mädchen ganz deutlich von den Eltern abgrenzen möchten.“, so die Pädagogin. 

Natürlich sollte jeder für sich selbst entscheiden, ob er die erste Regelblutung feiern möchte oder nicht, jedoch gibt es doch auch viele andere Dinge wie den Namens- oder Geburtstag, den man feiern kann…. 

Lade weitere Inhalte ...