Sex im Wasser: Das solltest Du wissen!

Sex im Wasser: Das solltest du wissen!

Der Sommer zeigt sich nach ersten Startschwierigkeiten endlich von seiner besten Seite. Du würdest mit deinem Schwarm am liebsten sofort an den See fahren, schwimmen gehen und dich sonnen?! Wenn es bei einem romantischen Sonnenuntergang zu zärtlichen Berührungen kommen sollte, vielleicht ja sogar auch im Wasser, ist es wichtig sich über Intimitäten im Pool oder Meer zu informieren. 

© iStock

Es ist völlig normal, wenn du dich nun fragst, ob und wie Sex im Wasser funktionieren soll. Gerade wenn man noch wenig Erfahrung hat, was Sex betrifft, ist es logisch, dass du vielleicht eine eher abgeneigte Haltung dem gegenüber hast. Falls du und dein Freund es aber doch nicht nur beim Händchenhalten im Pool belassen wollt, solltet ihr einige Dinge beachten.

Richtige Position im Wasser

Um euch gehen lassen zu können, solltet ihr im Voraus jegliches Risiko ausschließen können: Sucht euch ein einsames Plätzchen und achtet darauf, dass Ihr im Wasser stehen könnt, denn durch zu starke Bewegungen könntet Ihr das Gleichgewicht verlieren.

Die Bewegungen beim Sex im Wasser

Wie auch im Schlafzimmer ist es wichtig, einen gleichen Rhythmus zu finden. Schmiegt euch fest aneinander, lasst euch fallen und spürt die Leichtigkeit, die euch durch das Wasser gegeben wird. 

Infektionen durch Sex im Wasser

Falls Du leicht zu Pilzinfektionen neigst, ist Sex im Wasser für dich mit der Gefahr verbunden, dir eine Infektion einzufangen. In der Regel sorgen jedoch die Milchsäurebakterien dafür, dass keine Keime eindringen können. 

Verhütung im Wasser

Theoretisch kann dein Freund zwar an Land oder über Wasser ein Kondom überziehen und es dann im Wasser verwenden, allerdings besteht dort eine größere Abrutschgefahr, wenn Wasser zwischen Gummi und Penishaut eindringt. Wenn Du selbst also nicht hormonell verhütest, solltet Ihr euch im Wasser auf andere Zärtlichkeiten beschränken und den Sex auf das „Festland“ verlegen.

© iStock

Rücksicht nehmen

Auch wenn ihr euch kaum halten könnt: Öffentliche Orte zum Baden werden auch von anderen Personen genutzt, und die merken natürlich, was ihr unter Wasser macht ;) Also: Rücksicht nehmen und sicher gehen, dass ihr niemanden stört.

Sex im Meer

Apropos Rücksicht nehmen. Sex in öffentlichen Schwimmbädern oder am Strand ist verboten und könnte Ärger mit der Polizei bringen. Deshalb: Sucht euch am besten eine einsame Bucht oder einen Felsen, hinter dem ihr euch verstecken könnt. Vorsicht übrigens auch bei der Verhütung! Das Salzwasser könnte das Kondom porös machen.

Chlorwasser

Ihr habt euch für den Pool entschieden? Dann solltest du dich vor Chlorwasser in Acht nehmen! Denn das kann in deiner Vagina brennen

Sex in der Badewanne

Falls Strand und Pool euch zu riskant sind, ihr aber trotzdem nicht auf das kühle Nass verzichten wollt, dann gibt es ja immer noch die Badewanne. Die Temperatur solltet ihr allerdings im Auge behalten! Zu heißes Wasser verträgt sich nicht so gut mit dem besten Stück deines Freundes.

Du möchtest unter anderem wissen, ob du von seinem Sperma in der Badewanne schwanger werden kannst, dann klick' gleich auf diesen Artikel.

baden-quer
Baden mit dem Schatz. So schön kann es sein. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...