• Wetten, diese Fehler machst auch du während deiner Periode?

    Besonders Punkt 5 trifft auf viele zu!

weiterlesen

Wetten, diese Fehler machst auch du während deiner Periode?

Besonders Punkt 5 trifft auf viele zu!

fehler-die-jeder-bei-der-periode-macht-quer

Die Periode – nicht unsere liebste Zeit im Monat. Um das Ganze aber halb so schlimm zu gestalten, haben wir hier ein paar Fehler aufgelistet, die du vielleicht auch machst – und erklären, wie du sie beheben kannst.

1. Du vergisst das Händewaschen vor dem Tamponwechsel

Händewaschen nach dem Toilettengang? Völlig normal. Aber dass man auch davor die Hände waschen sollte – besonders wenn man den Tampon wechseln muss, vergessen viele. Dabei befinden sich an Händen und Fingern ziemlich viele Bakterien, die nicht unbedingt mit deinem Intimbereich in Kontakt kommen sollten. Und falls du dann doch mal erst in der Kabine bemerkst, dass du das Händewaschen vergessen hast, hilft ein Handdesinfektionsmittel.

2. Du nimmst Aspirin als Schmerzmittel

Du gehörst auch zu den Mädels, die sich vor Unterleibsschmerzen am liebsten im Bett verkriechen würden? Schmerzmittel können da manchmal echt eine große Hilfe sein. Aber Vorsicht: Auf Aspirin solltest du lieber verzichten, denn das wirkt blutverdünnend und kann somit deine Blutung verstärken – auch nicht schön. Informiere dich lieber in der Apotheke oder bei deinem Frauenarzt, was du gegen die Schmerzen tun kannst. 

3. Du machst keinen Sport während der Periode

Na gut, gerade wenn es um den nervigen Schulsport geht, ist die Periode eine super Ausrede, um sich davor zu drücken. Andererseits solltest du während deiner Regel aber lieber nicht auf Sport verzichten. Durch die sportliche Aktivität wird das Gewebe um die Gebärmutter gelockert – und das hilft gegen Krämpfe. 

4. Du kontrollierst nicht, wann du deine Tage bekommst

Der Zeitpunkt, an dem deine Periode beginnt ist für dich immer eher eine Überraschung? Nicht gut. Deinen Zyklus im Blick zu haben ist von Vorteil. So kannst du Unregelmäßigkeiten erkennen und lernst außerdem, auf deinen Körper zu hören. Als Hilfe eignet sich übrigens auch ein Menstruationskalender. 

5. Du verwendest die falsche Tampon-Größe

Du benutzt während deiner Monatsblutung von Tag zu Tag die gleiche Tampon-Größe? Das solltest du dir abgewöhnen. In den ersten Tagen ist die Blutung am stärksten, da empfehlen sich Tampons mit höherer Saugkraft. Wird die Blutung jedoch schwächer, solltest du zu kleineren Tampons greifen – so vermeidest du ein unangenehmes Trockenheitsgefühl beim Tragen und Entfernen.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen!

Periode: Alles, was du über die Tage wissen musst

Erste Periode: Das sagt das Alter über Deine Gesundheit aus

Periode verkürzen: Kann man seine Menstruation verkürzen?

mehr zum Thema