• Darum solltest du deine Haare nicht jeden Tag waschen!

    Wie oft ist denn nun gesund?

weiterlesen

Haare waschen: So oft ist gesund!

Alle zwei Tage, einmal die Woche, jeden Tag – beim Haare waschen gehen die Meinungen stark auseinander. Zudem braucht jede Mähne ihre eigene, auf sie abgestimmte Pflege. Aber wie oft Haare waschen ist denn nun gesund?

wie-oft-haare-waschen-quer

Egal was du auch tust – deine Haare sind einfach jeden Tag fettig und du kannst nichts dagegen machen? Und dann kommen auch noch andauernd Experten um die Ecke, die dir sagen, dass jeden Tag Haare waschen alles andere, als gut ist? Na toll! Wir haben Tipps und Tricks rund ums Haare waschen.

Haare täglich waschen: ja oder nein?

Die Haare täglich zu waschen, ist tatsächlich nicht gut. Dafür gibt es zwei wichtige Gründe. Zum einen liegt es an den Shampoos, die häufig Tenside und Silikone beinhalten. Letztere glätten das Haar zwar und machen es geschmeidig – jedoch ist dein Haar irgendwann so versiegelt, dass es keine Pflegestoffe mehr aufnehmen kann.

Der andere Grund: Häufiges Haare Waschen kann deine Kopfhaut austrocknen. Dadurch wird mehr Talg produziert, so dass deine Haare schneller nachfetten.

Wie oft Haare waschen?

Wenn jeden Tag Haare waschen ungesund ist – wie oft ist dann gesund? Das richtet sich ganz nach deinem Haartyp. Hier erfährst du, welche die richtige Pflegeroutine für deine Haare ist: 

Normales Haar

Dein Haar ist weder trocken, kaputt, noch fettet es schnell? Dann reicht es hier vollkommen aus, es zweimal pro Woche zu waschen.

Feines und glattes Haar

Feines oder auch sehr glattes Haar fettet leider oft schnell nach. Alle zwei Tage Haare waschen ist hier angebracht.

Langes Haar

Du hast sehr langes Haar? Dann wirst du es wahrscheinlich schon bemerkt haben: Ganz so schnell fettet deine Mähne nicht – und falls doch, kann man das Ganze gut mithilfe eines Dutts oder einer Flechtfrisur verstecken. Alle drei Tage waschen reicht aus. 

Lockiges Haar 

Mädels, die von Natur aus Locken haben, sind in Sachen Haarwäsche klar im Vorteil: Hier verteilt sich der Talg langsamer in den Haaren, sodass eine Haarwäsche pro Woche häufig ausreicht.

Kurzes Haar

Falls du eine Kurzhaarfrisur trägst, wirst du es bereits wissen: Tägliches Haare Waschen ist ein Muss. Wie jetzt? Das ist doch eigentlich schädlich? Das stimmt. Und deshalb solltest du auf jeden Fall ein mildes Shampoo verwenden, um deine Kopfhaut nicht zu reizen. 

Fettiger Ansatz, trockene Spitzen 

Ein weit verbreitetes Problem: Die Spitzen sind relativ trocken, aber dein Ansatz fettet nach nur einem Tag nach? Hier solltest du darauf achten, WIE du deine Haare wäschst. Alle zwei Tage sollte das passieren. Wichtig: Dabei das Shampoo nur am Ansatz einmassieren. Für die Längen und Spitzen eignet sich eine Pflege in Form einer Haarkur oder Pflegespülung. 

Trockenshampoo gegen häufiges Haare Waschen

Wusstest du, dass sich deine Haare an häufige Haarwäschen gewöhnen können? Ebenso kannst du sie auch darauf trainieren, nicht so schnell zu fetten. Statt deinen Kopf direkt unter die Wasserleitung zu halten, kannst du es mal mit Trockenshampoo versuchen. Hier liest du, wie man es benutzt.

Unser Test verrät dir, wie oft Haare waschen für deine Mähne gut ist.

Wusstest du, dass die meisten von uns, zwei bestimmte Stellen beim Haare waschen vergessen? Hier erfährst du, welche es sind.

mehr zum Thema