• So kannst Du Dein Haarwachstum beschleunigen!

    Momentan sieht Deine Frisur eher noch nach Stoppelfeld, statt Löwenmähne aus? So kannst Du Dein Haarwachstum ankurbeln.

weiterlesen

Lange Haare: So bekommst Du eine Rapunzel-Mähne!

Schnipp, schnapp, Haare ab! Wie schön wäre es, wenn es mit dem Wachsen auch so schnell gehen würde…Wenn Du allerdings diese Punkte beachtest, wächst Dein Haar schneller!

lange-haare-schnell-quer

Jedes Mädchen wünscht es sich: langes, dichtes Haar! Du auch? Aber momentan sieht Deine Frisur eher noch nach Stoppelfeld, statt Löwenmähne aus? Wir verraten Dir, wie Du Dein Haarwachstum ankurbeln kannst, und in ein paar Monaten eine wallende Mähne hast (ganz ohne Extensions)!

1. Pflegeroutine

Was viele vergessen: Nicht nur Deine Haut, sondern auch Dein Haar braucht Pflege, um gesund und griffig zu sein! Die richtigen Pflegeprodukte sind das A und O. Aber bitte renne jetzt nicht direkt in den nächsten Drogeriemarkt und werfe hektisch alles in den Einkaufskorb, was Dir ins Auge sticht! Gehe lieber zu dem Friseur Deines Vertrauens und lass Dich beraten. 

2. Schneiden

Haare schneiden, obwohl man sie wachsen lassen will – whaaaat? Aber gar nicht so schwachsinnig! Wenn Du eine gesunde, lange Haarpracht haben willst, kommst Du am Spitzenschneiden nicht vorbei! Das verhindert Spliss und wirkt Haarbruch entgegen. Merke: Alle zehn Wochen sollten Deine Spitzen ein bis zwei Zentimeter geschnitten werden.

3. Conditioner

Den solltest Du niemals nach der Haarwäsche vergessen! Schließlich ist das Shampoo für die Reinigung der Haare und der Conditioner für die Pflege zuständig. Am besten lässt Du ihn für eine Minute im nassen Haar und spülst ihn anschließend mit kaltem Wasser aus. Die Schuppenschicht schließt sich und Dein Haar ist weniger anfällig für Spliss.

4. Intensiv-Treatments

Eine intensive Pflege mit einer Haarkur oder -öl solltest Du Deinen Haaren mindestens einmal pro Woche gönnen. Das kannst Du übrigens auch über Nacht machen und am nächsten Morgen ausspülen. Dein Haar wird es Dir danken!

5. Ernährung und Vitamine

Keine Pflege der Welt hilft, wenn Deine Ernährung nicht stimmt. Neben frischem Obst und Gemüse, solltest Du ausreichend Proteinquellen zu Dir nehmen. Fisch, Fleisch, Linsen, Mandeln oder Haferflocken sind ideal für langes, gesundes Haar. Übrigens freut sich auch Deine Haut darüber. 

Auch bestimmte Vitamine können das Haarwachstum und die Haarqualität stark beeinflussen. Biotin sorgt für einen Zusammenschluss der Schüppchen am Haar und macht es so stärker und glänzender. Du kannst es durch Bananen, Erdbeeren, Spinat und Haferflocken zu Dir nehmen. Auch die Vitamine B3, B5 und B6 sorgen für eine starke Haarstruktur und aktivieren den Zellstoffwechsel. Diese Vitamine stecken übrigens vor allem in Nüssen und Hülsenfrüchten.

6. Haare bürsten

Das ist gar nicht mal so unwichtig! Der natürliche Haartalg wird dabei nämlich vom Ansatz in die trockenen Längen transportiert und schützt das Haar vorm Abbrechen. Hier liest Du übrigens, welche Bürste die richtige für Deine Haare ist.

7. Kopfkissen

Langes Haar im Schlaf? Das geht! Ein Kissenzug aus Seide oder Satin eignet sich perfekt, um Deine Haare vor Spliss zu schützen. Im Gegensatz zu rauen Oberflächen von normalen Kissenbezügen, sind Kopfkissen aus Seide sanft zum Haar. 

8. Hitzestyling

Föhn, Glätteisen, Lockenstab – ja, wir lieben sie alle. Nur unsere Haare tun es nicht! Denn Hitze begünstigt Haarbruch. Gerade im Sommer kannst Du Dein Haar ganz fix an der Luft trocknen. Das solltest Du ausnutzen – und wer weiß, vielleicht hast Du dann schon zu Weihnachten eine Engels-Mähne!

9. Öle

Es müssen aber nicht immer nur Koffein-Shampoos, Kapseln oder Seeren sein, die Dein Haarwachstum beschleunigen. Auch natürliche Öle können dabei helfen, eine lange Mähne zu züchten. Kokos-, Rizinus-, oder Olivenöl können einmassiert im nassen Haar Wunder bewirken!

mehr zum Thema