• Antibabypille: Mit dieser Nebenwirkung hättest du nicht gerechnet

    Das es so schlimm sein könnte, hätte wohl wirklich niemand gedacht.

weiterlesen

Antibabypille: Mit dieser Nebenwirkung hättest du nicht gerechnet

Dass es so schlimm sein könnte, hätte wohl wirklich niemand gedacht. 

pillequer

Die Pille, das bei uns in Deutschland am häufigsten verwendete Mittel zur Verhütung einer Schwangerschaft. Darüber hinaus wird sie auch für andere Dinge, wie zum Beispiel bei der Behandlung von Akne als Zusatz zur Verhütung eingesetzt.

Wie funktioniert die Pille?

Die Hormone, die in der Pille stecken unterstützen den normalen, weiblichen Geschlechtszyklus. Durch die Hormone wird die Reifung der Eizelle und der monatliche Eisprung jedoch verhindert.

Gibt es Nebenwirkungen?

Wie bei den meisten Medikamenten wimmelt der Beipackzettel nur so von Nebenwirkungen. Zum Glück treten viele davon bei den meisten gar nicht erst auf. Wichtig jedoch ist es trotzdem, sich über die Einnahme von Medikamenten wie der Pille zu informieren und sich mit dem Thema Verhütung genau auseinander zu setzen. 

Die populärsten Nebenwirkungen, die viele schon durch den Austausch mit Freundinnen kennen, sind Gewichtszunahme, Brustwachstum und Stimmungsschwankungen. Über den Kamm scheren, sollte man diese Äußerungen allerdings nicht. Heißt: Nur weil es bei deiner Freundin so sein mag, muss es bei dir noch lange nicht genauso sein. Jeder Körper geht anders mit den Hormonen um. 

Studie entlarvt diesen schrecklichen Nebeneffekt

Doch nun gibt es eine neue Studie, die sich intensiver mit den Stimmungsschwankungen bei Einnahme der Pille befasst und durch die hormonelle Verhütung eine erhöhte Suizidgefahr festgestellt hat. Demnach unternahmen von 500.000 Studienteilnehmerinnen bereits knapp 7.000 schonmal einen Selbsttötungsversuch, 71 starben sogar. Dass eine hormonelle Verhütungsmethode Depressionen auslösen kann, bzw. negative Auswirkungen auf die Stimmung hat, war bereits vor der Studie bekannt.

Gedanken machen

Du nimmst die Pille schon etwas länger und dir fällt erst jetzt, nach dem Lesen unseres Artikels auf, dass es dir emotional oft nicht gut geht? Dann solltest du dir zeitnah einen Termin bei deinem Frauenarzt machen und/ oder dich deinen Eltern anvertrauen. 

Du möchtest mehr zum Thema Verhütung wissen? Dann kannst du gleich hier weiterlesen:

Verhütung
mehr zum Thema